Neue Per­spek­ti­ve für FOS/BOS

Schu­le Ein be­deu­ten­der Neu­bau für Krum­bach. Aber Kon­tro­ver­se um Ent­schei­dungs­pro­zess

Mittelschwaebische Nachrichten - - Aus Der Heimat - VON PE­TER BAU­ER

Krum­bach Es ist der größ­te Schul­neu­bau in Krum­bach seit der Er­rich­tung des Schul­zen­trums in der Tal­stra­ße En­de der 1970er-Jah­re. Der FOS/BOS-Neu­bau soll an der Lich­ten­stein­stra­ße er­rich­tet wer­den. Wie Schul­lei­te­rin Dr. El­vi­ra Sei­bold im Krum­ba­cher Stadt­rat mit­teil­te, soll der Neu­bau zum Schul­jahr 2019/2020 be­zo­gen wer­den. Der zu­stän­di­ge Land­kreis möch­te be­kannt­lich rund 13 Mil­lio­nen in das Pro­jekt in­ves­tie­ren. Beim Schul­neu­bau han­delt es sich um ei­nen Kom­plex mit Erd­ge­schoss, ers­tem und zwei­tem Stock. Bei Be­darf kann noch ein wei­te­res Ge­schoss hin­zu­ge­fügt wer­den. Bei der Pla­nung ist nun die Re­gie­rung von Schwa­ben am Zug. Bei ei­ner Ge­neh­mi­gung im kom­men­den Win­ter könn­ten im nächs­ten Früh­jahr/ Som­mer die Aus­schrei­bun­gen er­fol­gen.

Schul­lei­te­rin El­vi­ra Sei­bold hat wie­der­holt be­rich­tet, dass die Zahl der An­mel­dun­gen nach Be­kannt­ga­be des Neu­bau­vor­ha­bens um rund 25 Pro­zent ge­stie­gen sei. Der Neu­bau sei auch ein wich­ti­ges Si­gnal für die Schul­stadt Krum­bach. Nach Aus­kunft von Stadt­bau­meis­ter Björn Nü­bel wür­de der Schul­neu­bau in­klu­si­ve Park­plät­ze und Grün­flä­chen ins­ge­samt 13 Pro­zent der ge­sam­ten Stadt­gar­ten­flä­che be­an­spru­chen.

Im Krum­ba­cher Stadt­rat wur­de jetzt über den Neu­bau de­bat­tiert. Da­bei ging es auch um den Pro­zess, wie die Ent­schei­dung für den neu­en Stand­ort zu­stan­de kam. Chris­toph Hel­mes be­män­gel­te das Ver­fah­ren. Es ge­be Ar­gu­men­te für den ge­wähl- ten Stand­ort, aber „das Ver­fah­ren hat mich er­schüt­tert“. Er füh­le sich „über den Tisch ge­zo­gen“. Bei der Ent­schei­dungs­fin­dung sei­en in ge­ra­de­zu kon­spi­ra­ti­ver Wei­se nur Ein­zel­ne ins Ver­trau­en ge­zo­gen wor­den. Er ha­be bis jetzt kei­ne of­fi­zi­el­len Un­ter­la­gen. Beim Stand­ort für die FOS/BOS ge­he es um ei­ne Grund­satz­fra­ge, nicht um ei­ne Grund­stücks­an­ge­le­gen­heit.

Hel­mes hat­te be­an­tragt, den der­zei­ti­gen Pla­nungs­stand und die vor­ge­se­he­ne Ver­klei­ne­rung des Stadt­gar­tens we­gen des Neu­baus im Stadt­rat im Rah­men ei­nes ei­ge­nen Ta­ges­ord­nungs­punk­tes zu be­han­deln. Auch die Frak­ti­on JW/OL hat­te be­an­tragt, der FOS/BOS ei­nen Ta­ges­ord­nungs­punkt zu wid­men.

Bür­ger­meis­ter Hu­bert Fi­scher wies die Kri­tik von Hel­mes zu­rück. Am 26. Ok­to­ber sei im Rat un­ter Grund­stücks­an­ge­le­gen­hei­ten aus­führ­lich dis­ku­tiert und ein Be­schluss ge­fasst wor­den. Fi­scher: „Es ist nicht wahr, dass ich rechts­wid­rig hand­le.“

Die FOS/BOS sei ei­ne wich­ti­ge Schu­le für Krum­bach. Die JW/OLFrak­ti­on sei ein­ver­stan­den mit der Vor­ge­hens­wei­se. Es ha­be ei­nen ge­wis­sen zeit­li­chen Druck ge­ge­ben, sag­te Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Lothar Birz­le. Es hät­te auch pas­sie­ren kön­nen, dass die FOS/BOS aus Krum­bach ver­schwin­det, mein­te 2. Bür­ger­meis­ter und CSU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Ger­hard Weiß. Kom­plett er­hal­ten blei­be der his­to­ri­sche Stadt­gar­ten. Ähn­lich sah dies der UFWG-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Kle­mens Ganz. Auch mit Blick auf die Neu­ge­stal­tung des Schul­zen­trums sei man jetzt in ei­ner idea­len Si­tua­ti­on.

Archivfoto: Mo­ni­ka Leo­pold-Mil­ler

Die Krum­ba­cher FOS/BOS, die sich der­zeit in der In­nen­stadt be­fin­det (Bild), wird an der Lich­ten­stein­stra­ße im Krum­ba­cher Nor­den neu ge­baut. Jetzt wur­de im Stadt­rat über das The­ma de­bat­tiert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.