„Kein Kopf­tuch auf der Rich­ter­bank“

Augs­bur­ger Ur­teil löst De­bat­te um re­li­giö­se Sym­bo­le aus

Mittelschwaebische Nachrichten - - Erste Seite - VON JÖRG SIG­MUND

Augs­burg Die Dis­kus­si­on um ein Kopf­tuch­ver­bot für Rich­te­rin­nen ist neu ent­brannt. Nach dem Ur­teil des Augs­bur­ger Ver­wal­tungs­ge­richts, das ein vom baye­ri­schen Jus­tiz­mi­nis­te­ri­um er­las­se­nes Kopf­tuch­ver­bot für un­zu­läs­sig er­klärt hat­te, sieht der Bund Deut­scher Ver­wal­tungs­rich­ter den Ge­setz­ge­ber in der Pflicht. Ver­bands­chef Ro­bert Seegmül­ler sprach sich für ei- nen ge­setz­lich fest­ge­schrie­be­nen Be­klei­dungs­ko­dex in münd­li­chen Ver­hand­lun­gen aus. Rich­te­rin­nen mit Kopf­tuch könn­ten an­sons­ten das Ver­trau­en in die Un­par­tei­lich­keit der Jus­tiz er­schüt­tern.

Bay­erns Jus­tiz­mi­nis­ter Win­fried Baus­back (CSU) sag­te un­se­rer Zei­tung, das Deut­sche Rich­ter­ge­setz ver­pflich­te be­reits jetzt je­den Be­rufs­rich­ter, sich so zu ver­hal­ten, dass die­ses Ver­trau­en nicht ge­fähr­det wird. Ge­ra­de im Ge­richts­saal dür­fe das äu­ße­re Er­schei­nungs­bild kei­ner­lei Zwei­fel an ih­rer Neu­tra­li­tät auf­kom­men las­sen. Baus­back: „Und das heißt: Kein Kopf­tuch auf der Rich­ter­bank.“Auch der nord­rhein-west­fä­li­sche Jus­tiz­mi­nis­ter Tho­mas Kut­scha­ty (SPD) will trotz des Augs­bur­ger Ur­teils kei­ne re­li­giö­sen Be­kennt­nis­se im Ge­richts­saal er­lau­ben. „Das Kopf­tuch hin­ter der Rich­ter- und Staats­an­wäl­te­bank wird in Nord­rhein-West­fa­len ein Ta­bu blei­ben.“»Bay­ern

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.