Lem­ke for­dert Ab­schaf­fung des Me­dail­len­spie­gels

Mittelschwaebische Nachrichten - - Olympische Spiele 2016 -

Wil­li Lem­ke, Son­der­be­auf­trag­ter der Ver­ein­ten Na­tio­nen für Sport, plä­diert für ei­ne Ab­schaf­fung des Me­dail­len­spie­gels bei Olym­pi­schen Spie­len. „War­um und wo­für wird der ge­führt? Da­mit am En­de Län­der ih­re Macht de­mons­trie­ren kön­nen“, sag­te der frü­he­re Ma­na­ger des Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten Wer­der Bre­men der Ta­ges­zei­tung Rhei­ni­sche Post. „Es geht häu­fig nicht um den Er­folg der Sport­ler, son­dern die Staa­ten ver­su­chen, mit­hil­fe die­ser Er­fol­ge die Stär­ke ih­rer po­li­ti­schen Sys­te­me zu un­ter­mau­ern“, sag­te der 69-Jäh­ri­ge. Für ihn sei­en „nicht Me­dail­len wich­tig, um ein Land ein­zu­stu­fen, son­dern zum Bei­spiel, wie man in der Ge­sell­schaft mit Men­schen mit Be­ein­träch­ti­gun­gen um­geht“. (dpa)

Wil­li Lem­ke

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.