Der Bul­le ist zu­rück

Der Dax hat die­se Wo­che sei­nen Jah­res­höchst­stand er­reicht. Nur am gest­ri­gen Han­dels­tag trüb­ten durch­wach­se­ne Kon­junk­tur­da­ten die Re­kord­jagd

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

Frank­furt am Main Durch­wach­se­ne Kon­junk­tur­da­ten ha­ben dem Dax am En­de ei­ner star­ken Wo­che den Wind aus den Se­geln ge­nom­men. Der deut­sche Leit­in­dex sank am Frei­tag zum Han­dels­schluss um 0,27 Pro­zent auf 10713,43 Punk­te, nach­dem er am Vor­tag bei 10742 Punk­ten er­neut ei­ne Best­mar­ke für das lau­fen­de Jahr er­reicht hat­te. An­le­ger hät­ten vor dem Wo­che­n­en­de erst ein­mal Kas­se ge­macht, sag­ten Markt­be­ob­ach­ter. Auf Wo­chen­sicht bleibt dem Dax aber ein deut­li­ches Plus von 3,3 Pro­zent.

Dem MDax ge­lang am Frei­tag kurz vor Schluss aber­mals der Sprung auf ein Re­kord­hoch bei 21850 Punk­ten. Zum Han­dels­en­de no­tier­te der In­dex der mit­tel­gro­ßen Un­ter­neh­men un­ver­än­dert bei 21 837,61 Zäh­lern. Für den Tech­no­lo­gie­wer­te-In­dex TecDax ging es um 0,37 Pro­zent auf 1737,55 Punk­te nach un­ten. Von der Kon­junk­tur ka­men durch­wach­se­ne Si­gna­le. Wäh­rend die deut­sche Wirt­schaft im zwei­ten Quar­tal deut­lich we­ni­ger an Schwung ver­lo­ren hat­te als er­war­tet, hat­ten Da­ten aus Chi­na an­ge­deu­tet, dass die dor­ti­ge wirt­schaft­li­che Sta­bi­li­sie­rung stockt. aus den USA ent­täusch­ten am Nach­mit­tag eben­falls.

Die Pa­pie­re von Thys­senK­rupp ge­wan­nen als ei­ner der bes­ten Da­xWer­te 1,08 Pro­zent. Die kri­sen­ge­beu­tel­te und en­er­gie­in­ten­si­ve deut­sche Stahl­in­dus­trie bleibt von zu­sätz­li­chen Kos­ten in Mil­lio­nen­hö­he ver­schont, die aus der ÖkostromFör­de­rung droh­ten. An der Da­xSpit­ze stie­gen die An­tei­le der Luft­han­sa um 2,04 Pro­zent, wo­mit sie ih­re Ver­lus­te der bei­den vor­an­ge- gan­ge­nen Tage wie­der wett­mach­ten. Größ­ter Verlierer im Leit­in­dex wa­ren die Ak­ti­en von Volks­wa­gen mit mi­nus 1,93 Pro­zent. Ei­ne Kauf­emp­feh­lung der bri­ti­schen Bank HSBC ver­lieh den Pa­pie­ren des In­dus­trie­dienst­leis­ters Bil­fin­ger Rü­cken­wind. Sie ge­wan­nen als bes­ter MDax-Wert 3,67 Pro­zent. Für die An­teils­schei­ne der Deut­schen Pfand­brief­bank ging es in­des um 6,77 Pro­zent nach un­ten. Die his­to­risch nied­ri­gen Zin­sen ma­chen dem FiKon­junk­tur­da­ten nanz­kon­zern im­mer mehr zu schaf­fen und na­gen am Ge­winn.

An obers­ter Stel­le im TecDax setz­ten die Ti­tel des Mo­bil­funk­an­bie­ters Dril­lisch mit plus 4,90 Pro­zent ih­ren jüngs­ten Auf­wärts­trend fort, wäh­rend bei SMA So­lar ei­ne Er­ho­lung nach dem jüngs­ten Aus­ver­kauf wei­ter auf sich war­ten lässt – die Pa­pie­re ver­lo­ren wei­te­re 3,08 Pro­zent. Der Eu­ro­zo­nen-Leit­in­dex ver­lor 0,13 Pro­zent auf 3044,94 Punk­te. Kaum ver­än­dert zeig­ten sich der Pa­ri­ser Cac 40 und der Lon­do­ner FTSE 100. Auch der Dow-Jo­nes-Leit­in­dex in New York trat zum Han­dels­schluss in Eu­ro­pa qua­si auf der Stel­le.

Am Ren­ten­markt stieg die Um­lauf­ren­di­te von mi­nus 0,25 Pro­zent am Vor­tag auf mi­nus 0,23 Pro­zent. Der Ren­ten­in­dex Rex fiel um 0,07 Pro­zent auf 144,33 Punk­te. Der Kurs des Eu­ro hat­te nach ent­täu­schen­den US-Ein­zel­han­dels­um­sät­zen bis auf 1,1221 US-Dol­lar zu­ge­legt. Zu­letzt no­tier­te die Ge­mein­schafts­wäh­rung bei 1,1174 Dol­lar. Die Eu­ro­päi­sche Zen­tral­bank hat­te den Re­fe­renz­kurs am Nach­mit­tag auf 1,1158 (Don­ners­tag: 1,1153) US-Dol­lar fest­ge­setzt. (dpa)

Fo­to: Frank Rum­pen­horst, dpa

Bul­le und Bär sind Sym­bo­le der Bör­sen­welt. Der Bul­le steht für stei­gen­de Kur­se, der Bär für fal­len­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.