Al­ler gu­ten Din­ge sind drei – oder vier

Lan­des­li­ga Ichen­hau­sen ist scharf auf den vier­ten Sieg in Fol­ge. Aind­ling hat et­was da­ge­gen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region -

Ichen­hau­sen Mit dem ehe­ma­li­gen Bay­ern­li­gis­ten TSV Aind­ling be­kommt es Fuß­ball-Lan­des­li­gist SC Ichen­hau­sen an die­sem Sams­tag zu tun. Die Par­tie im Sta­di­on am Schüs­sel­hau­ser Kreuz wird heu­te um 16 Uhr an­ge­pfif­fen.

Die Platz­her­ren ha­ben nach fünf Par­ti­en acht Punk­te ge­sam­melt. Der TSV war un­ter der Wo­che auch im Po­kal ak­tiv. Beim Li­ga-Kon­kur­ren­ten SV Me­ring gab es ei­ne 1:4 -Nie­der­la­ge. In die­ser Be­geg­nung agier­ten die Aind­lin­ger im De­fen­siv­be­reich zu sorg­los. Das soll sich schleu­nigst än­dern, lau­tet ei­ne Vor­ga­be der Ver­ant­wort­li­chen.

Das kö­nigs­blaue La­ger kann mit dem Sai­son­auf­takt sehr zu­frie­den sein. Nach fünf Par­ti­en be­legt der SCI den vier­ten Platz. Zu­letzt fei­er­te die Mann­schaft von Trai­ner Oli­ver Schmid drei Sie­ge in Fol­ge, wo­bei die Leis­tung ziem­lich gut war. In die­sen drei Par­ti­en muss­ten die Ichen­hau­ser nur ei­nen Ge­gen­tref­fer hin­neh­men. Nach­las­sen ist aus Sicht des Trai­ners na­tür­lich nicht drin. „Wir wol­len den vier­ten Sieg in Se­rie ho­len,“, gibt Schmid vor, und nennt ei­ne Zu­satz-Mo­ti­va­ti­on: „Das ist uns, glau­be ich, in der Lan­des­li­ga noch nie ge­lun­gen.“Der Coach weiß aber auch, dass sein Team ei­ne schwe­re Par­tie er­war­tet.

Schmid sieht ei­nen klei­nen Vor­teil dar­in, dass sein Team un­ter der Wo­che nicht spie­len muss­te: „Wir konn­ten uns ganz un­ge­stört auf die Be­geg­nung vor­be­rei­ten.“Der Coach kann per­so­nell aus dem Vol­len schöp­fen.

Bei den Gast­ge­bern heißt die De­vi­se „Au­gen zu und durch“. Im­mer­hin ha­ben die Aind­lin­ger zwei Mal ver­geb­lich ver­sucht, drei Punk­te auf ei­ge­nem Platz zu er­gat­tern. Ihr Trai­ner Ro­land Bahl macht vor dem drit­ten An­lauf die­se Rech­nung auf: „Wir ha­ben vier­mal ge­gen den SCI ge­spielt, ein­mal ha­ben wir ver­lo­ren, drei­mal ging’s un­ent­schie­den aus. Mit ei­nem Sieg könn­ten wird die Bi­lanz aus­ge­gli­chen ge­stal­ten.“

Wäh­rend der SC Ichen­hau­sen auch in der lau­fen­den Spiel­zeit auf zwei sehr star­ke Tor­hü­ter bau­en kann, hat sich in Aind­ling die Not­la­ge auf die­ser Po­si­ti­on et­was ent­schärft. Sven Wern­ber­ger war noch ein­mal bei ei­ner ärzt­li­chen Un­ter­su­chung und be­kam grü­nes Licht. „Er muss sich erst wie­der an den Wett­kampf ge­wöh­nen“, sagt Bahl, der da­von aus­geht, dass der Kee­per wohl noch zwei Wo­chen brau­chen wird, ehe er wie­der voll ein­grei­fen kann. Das heißt für den Ver­ein: Die Su­che nach ei­nem wei­te­ren Tor­hü­ter kann ein­ge­stellt wer­den. Mit Flo­ri­an Peischl, ak­tu­ell die Num­mer eins, und Sven Wern­ber­ger ste­hen in Kür­ze zwei Ei­gen­ge­wäch­se un­ein­ge­schränkt zur Ver­fü­gung. Das müss­te un­ter nor­ma­len Um­stän­den aus­rei­chen. (ulan, jeb)

Fo­to: Ernst May­er

Zeig­te ge­gen Rais­ting ei­ne star­ke Vor­stel­lung im Ichen­hau­ser Tri­kot: Andre­as Beck­mann (am Ball).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.