Auf ei­nen Blick: Klos­ter Bad Wö­ris­ho­fen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Mn-extra -

Im Her­zen Bad Wö­ris­ho­fens im Un­ter­all­gäu liegt das Klos­ter „Ma­ria Kö­ni­gin der En­gel“. Als Se­bas­ti­an Kn­eipp dort wirk­te leb­ten bis zu 100 Schwes­tern hin­ter den Klos­ter­mau­ern. Im Jahr 2016 sind es nur noch neun Klos­ter­schwes­tern un­ter der Lei­tung von Prio­rin Fran­zis­ka Bren­ner.

Baustil: Ba­rock Bau­zeit: Grün­dungs­be­schluss 1717, Ein­zug 1721, Klos­ter­kir­che

1723 fer­tig­ge­stellt. Bau­herr: Franz Beer Kon­fes­si­on: Rö­misch-ka­tho­lisch Or­den: Do­mi­ni­ka­ner Grö­ße: Bo­den­flä­che ca. 8500 qm An­schrift: Klos­ter der Do­mi­ni­ka­ne­rin­nen, Klos­ter­hof 1, 86825 Bad Wö­ris­ho­fen Web: www.do­mi­ni­ka­ne­rin­nen.de Füh­run­gen: Be­sich­ti­gun­gen auch des ab­ge­schlos­se­nen Schwestern­chors im­mer diens­tags und don- ners­tags (au­ßer Fei­er­ta­ge) um 14 Uhr. Treff­punkt ist die Re­zep­ti­on der Ku­r­oa­se, dem Ho­tel im Klos­ter, Te­le­fon­num­mer 08247/96230.

Got­tes­dienst­zei­ten: an Sonn­ta­gen um 10 Uhr Kur­got­tes­dienst, eben­so mitt­wochs und frei­tags um 11 Uhr; Ro­sen­kranz von Mon­tag bis Frei­tag um 16.30 Uhr

Ge­bets­zei­ten: Die Kir­che ist täg­lich zwi­schen 8 und 18 Uhr ge­öff­net.

Ein­kehr­mög­lich­keit: Rund um das Klos­ter be­fin­den sich meh­re­re Gast­stät­ten, et­wa der se­hens­wer­te Gast­hof Ad­ler (www.ad­lerbw.de). Be­son­der­hei­ten: Stuck und Fres­ken von Do­mi­ni­kus Zim­mer­mann und Jo­hann Bap­tist Zim­mer­mann in der Klos­ter­kir­che, die Ein­sie­del­ma­don­na in der Ma­ri­en­ka­pel­le, die im 18. Jahr­hun­dert von ei­ni­gen der ers­ten Klos­ter­schwes­tern her­ge­bracht wur­de; Kn­eipp-Mu­se­um.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.