Rei­che Pa­ten für Ar­me

Mittelschwaebische Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Zu „Müller for­dert Mar­shall­plan für Afri­ka“(Sei­te 1) vom 10. Au­gust: Ich fin­de den Ge­dan­ken von Mi­nis­ter Müller, den ar­men Staa­ten in Afri­ka zu hel­fen, für rich­tungs­wei­send. Aber wä­re es da nicht ein­fa­cher und ziel­ori­en­tier­ter, Pa­ten­schaf­ten der rei­chen Län­der für die ar­men Län­der auf­zu­neh­men. Die­se Pa­ten­schaf­ten wür­den dann Län­der aus der EU und na­tür­lich, da es sich um ei­ne glo­ba­le Auf­ga­be han­delt, auch Län­der wie die USA, Sau­di-Ara­bi­en, Emi­ra­te und vie­le mehr über­neh­men. Mög­li­cher­wei­se könn­te dar­aus ein Wett­be­werb ent­ste­hen, wer die bes­se­ren Ide­en hat und die­se un­bü­ro­kra­tisch und zeit­nah um­setzt. Ich mei­ne, die­ser Weg ist bes­ser als die Aus­schüt­tung nach dem Gieß­kan­nen­sys­tem. Nor­bert Wild, Kemp­ten

Was bit­te hat das noch mit Sport zu tun? Bei die­sen „Obe­ren“und Ent­schei­dungs­trä­gern herrscht doch nur noch „Gier-frisst-Hirn-Men­ta­li­tät“. Ei­ni­ge der Spie­ler: Ab­ge­ho­ben bis zum Geht­nicht­mehr! Horst Schuler, Wal­ten­ho­fen zu „Bun­des­li­ga im Kauf­rausch“(Sport) vom 11. Au­gust

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.