„Brü­cken­ge­mein­de“At­ten­hau­sen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis - Text/Foto: Man­fred Kel­ler

Die Ro­sen­stadt „Zwei­brü­cken in der Pfalz“lie­fert die Vor­la­ge für das Wort­spiel „Zwei Brü­cken in At­ten­hau­sen“: In Krum­bachs öst­li­chem Stadt­teil, der Ha­sel­tal­ge­mein­de At­ten­hau­sen, sind es ge­gen­wär­tig tat­säch­lich gleich zwei neue Brü­cken­bau­ten, die der Ver­bes­se­rung der lo­ka­len Ver­kehrs- und In­fra­struk­tur die­nen. Fast fer­tig­ge­stellt und be­reits für den Ver­kehr frei­ge­ge­ben ist die Brü­cke am Ha­sel­tal­weg (links). Die Bau­kos­ten wer­den vom Tief­bau­amt der Stadt mit et­wa 150 000 Eu­ro an­ge­ge­ben, wo­bei rund 60 Pro­zent an staat­li­chen Zu­wen­dun­gen er­war­tet wer­den. Mit­ten im Bau be­fin­det sich der­zeit die zwei­te At­ten­hau­ser Brü­cken­an­la­ge in der Ge­mein­de­ver­bin­dungs­stra­ße At­ten­hau­sen und Ursberg. Mit de­ren Fer­tig­stel­lung wird im Ok­to­ber die­ses Jah­res ge­rech­net. Der Neu­bau wur­de not­wen­dig, da es die al­te, auf sechs Ton­nen be­schränk­te Brü­cke we­gen ih­res schlech­ten Zu­stan­des er­setzt wer­den muss­te. Die Bau­kos­ten sind mit Eu­ro 370 000 an­ge­setzt; auch hier rech­net die Stadt Krum­bach mit staat­li­chen För­de­run­gen von et­wa 60 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.