Mo­tor­boot rast in Tou­ris­ten­boot: Vier To­te

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama - VON CHRIS­TI­AN PUTSCH

Vier To­te und min­des­tens fünf Schwer­ver­letz­te sind die trau­ri­ge Bi­lanz ei­nes Boots­un­glücks in Grie­chen­land. Am Di­ens­tag­mit­tag ras­te süd­west­lich der In­sel Ägi­na ein Mo­tor­boot in ein Tou­ris­ten­schiff. Au­gen­zeu­gen­be­rich­ten zu­fol­ge brach das Schiff mit mehr als 20 Pas­sa­gie­ren an Bord durch den star­ken Auf­prall aus­ein­an­der und be­gann zu sin­ken. Vier Men­schen star­ben, dar­un­ter ein Kind. Die Na­tio­na­li­tä­ten der Op­fer wa­ren am Abend noch nicht be­kannt. (dpa) Kapstadt Ce­les­te Nur­se ist da­mals nur kurz auf­ge­wacht. Die Schmerz­mit­tel des Kai­ser­schnitts, bei dem sie drei Ta­ge zu­vor ihr Ba­by Ze­pha­ny auf die Welt ge­bracht hat­te, wirk­ten noch nach. Ver­schwom­men sah sie in ih­rem Kran­ken­haus­zim­mer ei­ne Frau, die Ze­pha­ny im Arm hielt. „Sie ar­bei­tet wohl hier“, dach­te die Mut­ter und schlief wie­der ein – bis sie zu den be­sorg­ten Wor­ten ei­ner Kran­ken­schwes­ter auf­schreck­te. „Wo ist Ihr Ba­by?“Va­ter, Mut­ter und An­ge­stell­te such­ten pa­nisch das Ge­län­de ab. Kei­ne Spur.

Über 19 Jah­re ist die Ent­füh­rung in Süd­afri­kas Me­tro­po­le Kapstadt her, sie ge­schah im Jahr 1997. Hin­wei­se auf die Tä­te­rin gab es da­mals ei­ni­ge. Im Groo­te-Schuur-Kran­ken­haus spra­chen die Er­mitt­ler mit Zeu­gen. Sie be­rich­te­ten von ei­ner Frau, die schon in den St­un­den zu­vor ver­sucht hat­te, ein Ba­by zu steh­len. Aus­fin­dig ma­chen konn­ten sie die Tä­te­rin trotz Per­so­nen­be­schrei­bung aber nicht.

Je­des Jahr am 28. April zün­de­te die Nur­se-Fa­mi­lie am Ge­burts­tag ih­rer ver­miss­ten Toch­ter ei­ne Ker­ze an – oh­ne zu ah­nen, dass Ze­pha­ny kei­ne zwei Ki­lo­me­ter ent­fernt im ver­arm­ten Stadt­teil La­ven­der Hill auf­wuchs. Die Hoff­nung auf ein Le­ben mit Kin­dern schwand, doch dann wur­de Ce­les­te Nur­se noch ein­mal schwan­ger, es war wie­der ei­ne Toch­ter. Als die­se auf ei­ne wei­ter­füh­ren­de Schu­le kam, fiel schnell ih­re frap­pie­ren­de Ähn­lich­keit mit ei­ner äl­te­ren Mit­schü­le­rin auf. Be­geis­tert er­zähl­te die Toch­ter von ih­rer neu­en Freun­din, die El­tern lu­den sie zum Es­sen in ein Fast-Foo­dRe­stau­rant ein. Die Mäd­chen gli­chen sich tat­säch­lich wie Zwil­lin­ge. Fa­mi­lie Nur­se ver­stän­dig­te die Po­li­zei. Ein Gen­test brach­te vor knapp zwei Jah­ren Ge­wiss­heit: Die bei­den Mäd­chen sind Schwes­tern.

Am Mon­tag en­de­te der tra­gi­sche Fall vor ei­nem Ge­richt in Kapstadt.

Fo­to: Rod­ger Bosch, afp

Ce­les­te Nur­se ist die bio­lo­gi­sche Mut­ter der ent­führ­ten Ze­pha­ny. Vor Ge­richt trug sie ein T-Shirt mit ei­nem Ba­by­fo­to ih­rer Toch­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.