Hilfs­trans­port nach Al­ba Ju­lia in den Start­lö­chern

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis -

Zie­mets­hau­sen Der Freun­des­kreis Zu­sam Stau­den steht in den Start­lö­chern, der Hilfs­trans­port in das Klos­ter von Schwes­ter Ma­ria in Al­ba Ju­lia im über 1300 Ki­lo­me­ter ent­fern­ten Sie­ben­bür­gen wird am Sonn­tag, 28. Au­gust, star­ten.

Im Rah­men der Bal­kan­rei­se mit dem Bu­ko­wi­na-In­sti­tut Augs­burg im Ju­ni wa­ren An­ton Böck, Vor­sit­zen­der des Freun­des­krei­ses, und Karl Mil­ler, Mi­t­or­ga­ni­sa­tor der Hilfs­leis­tun­gen in das Klos­ter, so­wie Mit­glie­der und Gön­ner be­reits in Al­ba Ju­lia und ha­ben dort die ak­tu­el­len Wün­sche für den Hilfs­trans­port mit­be­kom­men.

So wer­den wie im­mer gut bis sehr gut er­hal­te­ne Klei­dungs­stü­cke an­ge­nom­men, die im Ba­sar des Klos­ters ver­kauft wer­den und von de­ren Er­lös das Le­ben im Klos­ter fi­nan­ziert wird. Für die Al­ten- und Pfle­ge­hei­me von Sr. Ma­ria wer­den Win­deln und Hy­gie­ne­ar­ti­kel (nur in ge­schlos­se­nen Pa­ckun­gen!) be­nö­tigt, für die Schul­kin­der al­ler Schul­ty­pen wird drin­gend nach Schul­hef­ten (A 4, ka­riert und li­niert) ge­fragt, die in Ru­mä­ni­en in der be­nö­tig­ten Men­ge kaum zu be­zah­len sind.

Die ge­spen­de­ten Ar­ti­kel soll­ten für den Trans­port in fes­te Kar­tons (vor­wie­gend Ba­na­nen­kar­tons) ver­packt sein und der In­halt oben an­ge­schrie­ben sein. Von An­lie­fe­rung von Bett­wä­sche und Ma­trat­zen, Mö­beln und Ge­schirr ist Ab­stand zu neh­men. In der klös­ter­li­chen Land­wirt­schaft, et­wa 30 Ki­lo­me­ter au­ßer­halb der Stadt ge­le­gen, wer­den drin­gend 20-Li­ter-Mel­kei­mer in Edel­stahl und mit De­ckel be­nö­tigt. Die vor­han­de­nen Blechkü­bel müs­sen er­setzt wer­den. Vi­el­leicht sind aus der ei­nen oder an­de­ren auf­ge­lös­ten Land­wirt­schaft in der Re­gi­on sol­che noch vor­han­den.

Die Ma­te­ri­al­spen­den wer­den an den Sams­ta­gen 20. und 27. Au­gust von 9 bis 12 Uhr im Hof der Fir­ma Karl Mil­ler in Zie­mets­hau­sen, Vo­gel­burg­stra­ße 17 ent­ge­gen­ge­nom­men. Wer bei der An­nah­me helfen möch­te, soll­te sich ei­ne St­un­de vor­her dort ein­fin­den. (vop)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.