All­gäu­er Berg­füh­rer stirbt im Mont­blanc-Mas­siv

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Ein Berg­füh­rer aus dem All­gäu und zwei Frau­en sind bei ei­nem La­wi­nen­un­glück im Mont­blanc-Mas­siv in den fran­zö­si­schen Al­pen ge­stor­ben. Die mit Sei­len ver­bun­de­nen Berg­stei­ger wur­den nach An­ga­ben der Be­hör­den am Mont Mau­dit mit­ge­ris­sen, als Blö­cke aus Glet­scher­eis ab­stürz­ten und Schnee in Be­we­gung setz­ten – sol­che Ei­stür­me sind als Sé­racs be­kannt. Die Lei­che des 50-Jäh­ri­gen wur­de erst am Don­ners­tag­mor­gen, zwei Ta­ge nach dem Un­glück, ge­bor­gen. Nach An­ga­ben der Hoch­ge­birgs-Gen­dar­me­rie war der Mann, der et­wa die Hälf­te des Jah­res in Schwangau bei Füs­sen leb­te, un­ter ei­nem Me­ter Schnee ver­schüt­tet. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.