Gus­tav Mah­ler aus dem Jen­seits

Mittelschwaebische Nachrichten - - Feuilleton -

Wenn man an­hand von Mah­lers ne­un­ter Sin­fo­nie ei­nen In­di­zi­en­pro­zess da­hin­ge­hend ge­win­nen kann, dass das Werk den Ab­schied des Kom­po­nis­ten von die­ser Welt über­höht, so lässt sich zur un­voll­ende­ten zehn­ten Sin­fo­nie Mah­lers ein In­di­zi­en­pro­zess da­hin­ge­hend füh­ren, dass die fünf Sät­ze – nach dem Tod – aus der Welt jen­seits ge­dacht sind. „Pur­ga­to­rio“heißt der Ti­tel für den drit­ten Satz – und das Mot­to für den vier­ten lau­tet: „Der Teu­fel tanzt es mit mir“. Es man­gel­te nicht an Ver­su­chen, die Zehn­te im Geis­te Mah­lers zu ver­voll­stän­di­gen – und der jüngs­te die­ser Ver­su­che (2010) stammt von Yo­el Gam­zou, dem Grün­der und lang­jäh­ri­gen Di­ri­gen­ten des In­ter­na­tio­nal Mah­ler Orches­tra. Sei­ne Ver­si­on setzt den Be­kennt­ni­s­cha­rak­ter der Mu­sik Mah­lers blut- und glut­voll um – und wird auch vom In­ter­na­tio­nal Mah­ler Orches­tra auf ho­hem In­stru­men­tal­ni­veau mit Über­re­dungs­kraft aus­ge­führt. **** *

Gus­tav Mah­ler: Zehn­te Sin­fo­nie (wer­go)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.