Null­num­mer ver­hin­dert: Se­gel-Duo holt Bron­ze

Mittelschwaebische Nachrichten - - Olympische Spiele 2016 - Fo­to: Wil­li­am West, afp

Ein ver­mas­sel­ter Start hat Erik Heil und Tho­mas Plö­ßel Se­gel-Sil­ber ge­kos­tet, doch mit Bron­ze hat die 49er-Cr­ew das deut­sche Team vor der Rio-Null­num­mer be­wahrt. Das Duo be­lohn­te sich für ei­ne star­ke Olym­pia-Wo­che und be­scher­te den deut­schen Seg­lern das ers­te Edel­me­tall seit acht Jah­ren. „Erik und Tho­mas ha­ben ei­nen groß­ar­ti­gen Job ge­macht. Sie ha­ben sich im Kampf mit zwei Olym­pia­sie­gern be­haup­tet und sind auf Kurs Zu­kunft tol­le Vor­bil­der für die deut­schen Olym­pia­seg­ler“, sag­te Chef­trai­ner Da­vid How­lett. Schon vor dem Me­dal-Race in der 49er-Klas­se war Gold an die Ame­ri­ca’s-Cup-Stars Pe­ter Bur­ling und Blair Tu­ke aus Neu­see­land ver­ge­ben. Die für Ham­burg se­geln­den Ber­li­ner wa­ren als Zwei­ter in die ent­schei­den­de Re­gat­ta ge­star­tet und kämpf­ten mit den Aus­tra­li­ern Nat­han Out­ter­ridge und Iain Jen­sen und den Bri­ten Dy­lan Flet­cher-Scott und Alain Sign um die Me­dail­le. Nach dem schwa­chen Start war Sil­ber weg, die Aus­tra­li­er setz­ten sich ab. Als die Bri­ten ken­ter­ten, hat­te das deut­sche Duo Bron­ze si­cher.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.