Zu­rück in die Frei­heit

Mittelschwaebische Nachrichten - - Fernsehen Aktuell Am Montag - Ca­pi­to@augs­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Vier gro­ße Kör­be ste­hen am Strand. Was da wohl drin ist? Die Ant­wort lässt nicht lang auf sich war­ten. Pe­ter Li­enau hebt den De­ckel von ei­nem Korb. Zum Vor­schein kommt ein jun­ger See­hund!

Die Mit­ar­bei­ter der See­hun­dS­ta­ti­on in Nie­der­sach­sen las­sen zu die­ser Jah­res­zeit See­hun­de frei. Die ha­ben sie vor­her meh­re­re Wo­chen auf­ge­päp­pelt. Die Tie­re hat­ten ih­re Müt­ter ver­lo­ren. So et­was kann zum Bei­spiel pas­sie­ren, wenn sie von Men­schen ge­stört wer­den. In der See­hun­ds­ta­ti­on küm­mert man sich so lan­ge um die jun­gen See­hun­de, bis sie schwer ge­nug sind, um al­lein klar­zu­kom­men. „Sie müs­sen min­des­tens 25 Ki­lo­gramm wie­gen“, er­klärt Pe­ter Li­enau. Au­ßer­dem prüft ei­ne Tier­ärz­tin, ob die Tie­re fit und kern­ge­sund sind.

Die Hel­fer schau­en, wo es wild le­ben­de See­hun­de gibt, und las­sen die jun­gen See­hun­de in der Nä­he frei. Man­che star­ten dann so­fort durch und rob­ben ins Was­ser. An­de­re schau­en sich die Um­ge­bung erst mal in Ru­he an. „Von dem Zeit­punkt, wo wir die Kör­be öff­nen, sind sie sich selbst über­las­sen“, sagt Pe­ter Li­enau. Bis En­de Ok­to­ber sol­len al­le See­hun­dJung­tie­re frei­ge­las­sen wer­den.

Eu­er

-Team

Die­ser See­hund wird zu­rück in die Frei­heit ent­las­sen. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.