Wo se­hen wir künf­tig Olym­pia?

Im Rech­te-Po­ker könn­ten ARD und ZDF ver­lie­ren

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport -

Rio de Janeiro Nach dem Mam­mut­Pro­gramm aus Rio droht ARD und ZDF der Olym­pia-Black­out. Für die nächs­ten Spie­le ha­ben die TVSen­der kei­ne Rech­te. Die Ver­hand­lun­gen mit Dis­co­very/Eu­ro­sport sind fest­ge­fah­ren. „Die fi­nan­zi­el­len Vor­stel­lun­gen lie­gen noch weit aus­ein­an­der“, sag­te ZDF-Chef­re­dak­teur Pe­ter Frey im In­ter­view. „Wir ha­ben un­ser An­ge­bot auf den Tisch ge­legt – und ich hof­fe, dass wir noch zu­sam­men­kom­men.“Da­nach sieht es der­zeit aber nicht aus. Die Po­si­tio­nen lie­gen weit aus­ein­an­der. ARD und ZDF sol­len für die Su­bLi­zen­zen der Win­ter­spie­le 2018 in Pyeong­chang und der Som­mer­spie­le 2020 in To­kio ma­xi­mal 100 Mil­lio­nen Eu­ro ge­bo­ten ha­ben. Dis­co­very soll ge­schätz­te 150 Mil­lio­nen Eu­ro ver­lan­gen. Of­fi­zi­el­le Be­stä­ti­gun­gen die­ser Zah­len gibt es nicht.

Ein Vor­lauf von zwei Jah­ren ist aus or­ga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den ei­gent­lich das Mi­ni­mum für die Sen­der. Doch die nächs­ten Spie­le be­gin­nen in rund 18 Mo­na­ten am 9. Fe­bru­ar 2018. Klar ist in­zwi­schen, dass ARD und ZDF auf kei­nen Fall ex­klu­siv be­rich­ten wer­den. „Wir wis­sen, dass Eu­ro­sport auf je­den Fall par­al­lel zu uns sen­den will“, sag­te Frey. „Das wirkt nach und nach wert­min­dernd.“Die Öf­fent­lich­Recht­li­chen wer­ben mit ih­rer be­son­ders deut­schen Sicht auf Olym­pia. Die­se trau­en sie dem US-Un­ter­neh­men Dis­co­very mit dem Sen­der Eu­ro­sport nicht zu. Das US-Un­ter­neh­men hat­te sich im Som­mer 2015 über­ra­schend die Rech­te für den eu­ro­päi­schen Markt von 2018 bis 2024 ge­si­chert und da­für 1,3 Mil­li­ar­den Eu­ro be­zahlt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.