Wohn- und Ge­schäfts­haus ge­rät in Brand

Die Flam­men brei­te­ten sich im Dach­stuhl aus. Der Sach­scha­den ist mit rund 150 000 Eu­ro er­heb­lich

Mittelschwaebische Nachrichten - - Aus Der Heimat -

Neu­burg Di­cke Rauch­schwa­den über der Markt­ge­mein­de Neu­burg: Am Mon­tag ge­gen 8.30 Uhr ge­riet in der Bahn­hof­stra­ße ein Wohn- und Ge­schäfts­haus in Brand. Wie die Po­li­zei mit­teil­te, brei­te­te sich das Feu­er im Be­reich des Dach­stuhls aus. Der Sach­scha­den ist er­heb­lich, vor Ort wa­ren zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr und wei­te­re Ret­tungs­kräf­te. Per­so­nen wur­den nach An­ga­ben der Po­li­zei glück­li­cher­wei­se nicht ver­letzt.

Ei­ne An­woh­ne­rin ver­stän­dig­te die Leit­stel­le für Ret­tungs­dien­stund Feu­er­wehr­alar­mie­rung in Krum­bach, als sie Rauch aus dem Dach­stuhl des Ge­bäu­des aus­tre­ten sah. Bei dem be­trof­fe­nen Ge­bäu­de han­delt es sich um ein zwei­stö­cki­ges Wohn- und Ge­schäfts­haus.

Laut Mit­tei­lung des zu­stän­di­gen Po­li­zei­prä­si­di­ums stand die Brand­ur­sa­che zu­letzt noch nicht fest. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Er­mitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Nach dem jüngs­ten Stand der Er­mitt­lun­gen brach der Brand in ei­ner Woh­nung im Dach­ge­schoss aus und griff dann von dort auf den Dach­stuhl des Ge­bäu­des über.

Die Be­woh­ner des Hau­ses konn­ten das Ge­bäu­de recht­zei­tig ver­las­sen. „Es wur­de nie­mand ver­letzt“, be­tont die Po­li­zei. Die Woh­nun­gen sind aber bis auf un­be­stimm­te Zeit nicht be­wohn­bar.

Der Brand war dann re­la­tiv rasch un­ter Kon­trol­le. Vor Ort im Ein­satz wa­ren nach un­se­ren In­for­ma­tio­nen die Feu­er­weh­ren aus Neu­burg, Krum­bach, Wat­ten­wei­ler und Lan­gen­has­lach, fer­ner No­t­ärz­te so­wie wei­te­re Ret­tungs­kräf­te und die Po­li­zei.

Laut Po­li­zei ist ein Scha­den in ei­ner Hö­he von rund 150 000 Eu­ro ent­stan­den. (pb/zg)

Fo­tos: Fo­to-Weiß

Rund 150 000 Eu­ro Scha­den ent­stand beim Brand ei­nes Wohn- und Ge­schäfts­hau­ses in Neu­burg.

Das Feu­er brei­te­te sich im Be­reich des Dach­stuhls aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.