Die Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on der ka­tho­li­schen Kir­che

Mittelschwaebische Nachrichten - - Die Dritte Seite -

Grün­dung Um die Kir­che vor Irr­leh­ren zu schüt­zen, grün­de­te Papst Paul III. im Jahr 1542 die „Con­gre­ga­tio Ro­ma­nae et uni­ver­sa­lis In­qui­si­tio­nis“. Die „Kon­gre­ga­ti­on für die Glau­bens­leh­re“, wie der of­fi­zi­el­le Na­me der wich­tigs­ten Va­ti­kan-Be­hör­de seit 1965 lau­tet, ist die Nach­fol­ge­rin der Hei­li­gen In­qui­si­ti­on, die in frü­he­ren Jahr­hun­der­ten für die Rein­heit des Glau­bens mit Ge­walt ge­gen An­ders­gläu­bi­ge und Kir­chen­kri­ti­ker vor­ging.

Auf­ga­be Papst Jo­han­nes Paul II. nann­te 1988 „die Glau­bens- und Sit- in der gan­zen ka­tho­li­schen Kir­che zu för­dern und zu schüt­zen“als Auf­ga­be der äl­tes­ten der neun Kon­gre­ga­tio­nen der rö­mi­schen Ku­rie. Ihr fällt da­mit auch die Pflicht zu, lehr­amt­li­che Do­ku­men­te zu schrei­ben, ge­gen re­li­giö­se Ab­wei­chun­gen in­ner­halb der Kir­che vor­zu­ge­hen so­wie Sank­tio­nen zu ver­hän­gen. Da­her ge­ra­ten die Kon­gre­ga­ti­on so­wie ihr Prä­fekt im­mer wie­der ins Ram­pen­licht der Öf­fent­lich­keit.

Prä­fekt Bis 1965 war der Papst selbst Prä­fekt des Hei­li­gen Of­fi­zi­ums. Seit­her hat­ten fünf Geist­li­che die­ses Amt in­ne. Der da­ma­li­ge Erz­bi­schof und Kar­di­nal Jo­seph Ratz­in­ger und spä­te­re Papst Be­ne­dikt XVI. wur­de 1981 von Jo­han­nes Paul II. zum Prä­fek­ten er­nannt. Er am­tier­te bis 2005. Seit 2012 hat Kar­di­nal Ger­hard Lud­wig Mül­ler die­ses Amt in­ne.

Mit­glie­der Ih­re 23 Mit­glie­der sind Kar­di­nä­le, Erz­bi­schö­fe und Bi­schö­fe aus 17 Län­dern. Sie ha­ben maß­geb­li­chen Ein­fluss auf wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen des Paps­tes.

Ent­schei­dun­gen Zu den spek­ta­ku­ten­leh­re lärs­ten Ent­schei­dun­gen ge­hör­te et­wa das Vor­ge­hen ge­gen den Tü­bin­ger Theo­lo­gen Hans Küng, dem 1979 die kirch­li­che Lehr­be­fug­nis ent­zo­gen wur­de. Auch das Vor­ge­hen ge­gen die Be­tei­li­gung der deut­schen Kir­che an der staat­li­chen Schwan­ge­ren­kon­flikt­be­ra­tung ging auf die Initia­ti­ve der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on zu­rück. Fer­ner ge­hö­ren die Maß­re­ge­lung mo­ra­li­scher Ver­feh­lun­gen von Geist­li­chen oder die An­er­ken­nung von Ma­ri­enEr­schei­nun­gen in die Kom­pe­tenz der „obers­ten Glau­bens­hü­ter“. (dpa, AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.