Flücht­ling fährt hun­der­te Ki­lo­me­ter un­ter Lkw mit

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik - VON MAR­TIN FER­BER

Nur mit Le­der­gür­teln an der Un­ter­sei­te ei­nes Lkw an­ge­schnallt ist ein af­gha­ni­scher Flücht­ling of­fen­bar meh­re­re hun­dert Ki­lo­me­ter auf ei­ner ita­lie­ni­schen Au­to­bahn mit­ge­fah­ren. Laut Po­li­zei wur­de der et­wa 20-jäh­ri­ge Mann fest­ge­nom­men, nach­dem an­de­re Au­to­fah­rer auf der Au­to­bahn zwi­schen Nea­pel und Rom dar­auf auf­merk­sam ge­wor­den wa­ren, wie er un­ter dem Lkw klemm­te. Die Po­li­zei geht da­von aus, dass er sich in der süd­öst­li­chen Ha­fen­stadt Br­in­di­si fest­gur­te­te und da­mit 400 Ki­lo­me­ter un­ter dem Last­zug hing. Die bul­ga­ri­schen Fah­rer des Lkw, der Rich­tung Spa­ni­en un­ter­wegs war, wuss­ten den An­ga­ben zu­fol­ge nichts von ih­rem blin­den Pas­sa­gier (afp) Berlin 13 Mo­na­te vor der Bun­des­tags­wahl ver­schärft sich der Ton zwi­schen CDU/CSU und SPD. So holt der Wirt­schafts­rat der Uni­on im Ge­spräch mit un­se­rer Zei­tung zu ei­nem Rund­um­schlag aus und wirft den SPD-Mi­nis­tern vor, die in­ter­na­tio­na­le Kon­kur­renz­fä­hig­keit Deutsch­lands zu ver­schlech­tern. „Die SPD schafft es im­mer, Ge­set­zeside­en zu ent­wi­ckeln, die der Wirtschaft irr­sin­ni­ge Bü­ro­kra­tie auf­bür­den und un­ser Land Wett­be­werbs­fä­hig­keit kos­ten“, sagt Ge­ne­ral­se­kre­tär Wolf­gang Stei­ger.

Zum Be­leg führt der aus Hes­sen stam­men­de CDU-Po­li­ti­ker an, dass Deutsch­land im Ran­king der wett­be­werbs­stärks­ten Län­der, das im Mai vom Schwei­zer „In­sti­tu­te for Ma­nage­ment De­ve­lop­ment“ver­öf­fent­licht wur­de, in­ner­halb von nur zwei Jah­ren von Platz sechs auf Platz zwölf ab­ge­rutscht sei. „Die So­zi­al­de­mo­kra­ten ha­ben die Zei­chen der Zeit nicht er­kannt“,

Foto: dpa

Un­ter die­sem Sat­tel­zug gur­te­te sich der Af­gha­ne fest.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.