Wiesn-Krug heu­er in ro­sa

Das Samm­ler­stück wur­de jetzt vor­ge­stellt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Mün­chen Gut drei Wo­chen vor Be­ginn des Ok­to­ber­fes­tes ist ges­tern in Mün­chen der of­fi­zi­el­le Wiesn-Maß­krug prä­sen­tiert wor­den. Das be­gehr­te Samm­ler­stück ist heu­er in ei­ner be­son­ders auf­fäl­li­gen Far­be ge­hal­ten: Vor ei­nem ro­sa­far­be­nen Hin­ter­grund zeich­net sich ein eben­falls ro­sa­far­be­nes Rie­sen­rad ab, vor dem ein grü­nes Paar tän­zelt. Das dies­jäh­ri­ge Mo­tiv ent­lock­te Ka­ba­ret­tis­tin Fran­zis­ka Wan­nin­ger bei der tra­di­tio­nel­len Maß­krug­re­de ei­nen bis­si­gen Kommentar: Es kön­ne sich bei dem Paar auch um Po­li­zis­ten han­deln.

Das Thema Si­cher­heit spielt auf dem Ok­to­ber­fest in die­sem Jahr ei­ne gro­ße Rol­le. Die Stadt will zu­sätz­li­che Si­cher­heits­kräf­te an­heu­ern, so­dass in Spit­zen­zei­ten bis zu 450 Ord­ner zeit­gleich auf der Wiesn sind. Me­dien­be­rich­te, wo­nach da­für 3,6 Mil­lio­nen Eu­ro fäl­lig wer­den, woll­te der stell­ver­tre­ten­de Wiesn-Chef Kurt Kapp vom Re­fe­rat für Ar­beit und Wirtschaft nicht be­stä­ti­gen.

Dass die Si­cher­heits­la­ge Un­ru­he un­ter die Gäs­te bringt, zeigt, dass Un­ter­neh­mergat­tin Re­gi­ne Sixt ih­re Da­men-Wiesn mit zahl­rei­chen Pro­mi­nen­ten ab­ge­sagt hat. Die Ver­ant­wor­tung kön­ne sie nicht über­neh­men. Die Wir­te las­sen sich in­des von ei­nem dro­hen­den Be­su­cher­schwund nicht aus der Ru­he brin­gen. „Wir ha­ben auch die Wiesn 2001 über­stan­den, nach den An­schlä­gen in New York“, be­ton­te Wir­te­spre­cher To­ni Ro­ide­rer. (dpa)

Foto: dpa

Das be­lieb­te Samm­ler­stück ist dies­mal be­son­ders auf­fäl­lig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.