Russ­lands Be­hin­der­te blei­ben drau­ßen

Obers­ter Sport­ge­richts­hof be­stä­tigt den Aus­schluss. Ein Ex­per­te sieht das auch als deut­li­chen Sei­ten­hieb in Rich­tung IOC. Nach den Spie­len soll über die Rück­kehr ge­re­det wer­den

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Rio de Ja­nei­ro Der CAS hat die kom­pro­miss­lo­se An­ti-Do­ping-Hal­tung des In­ter­na­tio­na­len Pa­ralym­pi­schen Ko­mi­tees (IPC) mit der Be­stä­ti­gung des Banns ge­gen Russ­land ge­stärkt. Ne­ben­bei er­hielt das IOC, das sich vor ei­nem Kom­plett-Aus­schluss der rus­si­schen Sport­ler für die Olym­pi­schen Spie­le ge­drückt hat­te, vom In­ter­na­tio­na­len Sport­ge­richts­hof ei­nen Sei­ten­hieb ver­passt.

Er­war­tungs­ge­mäß be­stä­tig­te der obers­te Sport-Ge­richts­hof CAS ges­tern den Aus­schluss der Rus­sen von den Pa­ralym­pics vom 7. bis 18. Sep­tem­ber in Rio de Ja­nei­ro. Das rus­si­sche Pa­ralym­pics Ko­mi­tee (NPC Rus­sia) hat­te ge­gen die Aus­set­zung sei­ner Mit­glied­schaft Ein­spruch ein­ge­legt.

We­gen sei­ner Ver­wick­lun­gen in das staat­lich ge­lenk­te Do­ping-Sys­tem war der na­tio­na­le rus­si­sche Be­hin­der­ten­sport­ver­band am 7. Au­gust sus­pen­diert wor­den. Der Sport­ge­richts­hof be­stä­tig­te jetzt die­sen Schritt, weil das NPC ge­gen die An­ti-Do­ping-Richt­li­ni­en des Ko­mi­tees und der Welt-An­ti-Do­ping-Be­hör­de WADA ver­sto­ßen ha­be. Die Rus­sen hät­ten bei ei­ner An­hö­rung am Mon­tag in Rio die Vor­wür­fe nicht ent­kräf­ten kön­nen.

Au­ßer­halb von Russ­land fand die CAS-Ent­schei­dung ein po­si­ti­ves Die deut­sche An­ti-Do­pingA­gen­tur NA­DA, der Deut­sche Be­hin­der­ten­sport­ver­band und Sport­recht­ler be­grüß­ten den Rich­ter­spruch. „Die Ent­schei­dung ist die Kon­se­quenz aus dem nach­ge­wie­se­nen Do­ping. Ins­ge­samt für den Sport ist das ein gu­tes Zei­chen und ein Be­leg für Null-To­le­ranz-Politik ge­gen­über do­pen­den Sport­lern und Sport­le­rin­nen“, sag­te der deut­sche Ver­bands­prä­si­dent Ju­li­us Beu­cher.

„Die­se Ent­schei­dung ist im Sin­ne der sau­be­ren Sport­le­rin­nen und Sport­ler“, teil­te die NA­DA mit.

Der in vie­len Do­ping-Pro­zes­sen ge­stähl­te Hei­del­ber­ger Sport­recht­ler Michael Leh­ner be­grüß­te die Ent­schei­dung. Das IOC, das vor den Spie­len nur ei­nen Teil­aus­schluss rus­si­scher Leicht­ath­le­ten und Ge­wicht­he­ber zu­ge­las­sen hat­te, hät­te sich auch so ent­schei­den kön­nen. „Aber sie woll­ten sich die Hän­de so ein biss­chen in Un­schuld wa­schen und ha­ben es den Ver­bän­den über­las­sen. So oder so war es ei­ne po­li­ti­sche Ent­schei­dung“, sag­te Leh­ner.

Na­tur­ge­mäß stieß der rechts­kräf­ti­ge To­tal-Aus­schluss da­ge­gen in Moskau auf schar­fe Kri­tik. Der CAS ha­be po­li­tisch und nicht ju­ris­tisch ent­schie­den, sag­te Sport­mi­nis­ter Wi­ta­li Mut­ko. „Es gab kei­nen Grund für den Aus­schluss.“Der Vor­sit­zen­de im Sport­aus­schuss des rus­si­schen Par­la­ments, Dmi­tri Swischt­schow, sprach von „un­erEcho. hör­ter Frech­heit und Prin­zi­pi­en­lo­sig­keit“des CAS.

Die Pa­ralym­pics, zu de­nen mehr als 3500 Sport­ler aus 164 Na­tio­nen er­war­tet wer­den, be­gin­nen in zwei Wo­chen.

Nach mas­si­ven Do­ping-Vor­wür­fen im Re­port des un­ab­hän­gi­gen Er­mitt­lers Richard McLa­ren für die Welt-An­ti-Do­ping-Agen­tur hat­te der Pa­ralym­pics-Dach­ver­band IPC die Su­s­pen­die­rung mit man­geln­den An­stren­gun­gen der Rus­sen im An­tiDo­ping-Kampf be­grün­det.

Das IPC hat­te von McLa­ren die Na­men von 35 Sport­lern er­hal­ten, die in Ver­bin­dung mit ver­schwun­de­nen po­si­ti­ven Do­ping­pro­ben aus dem Mos­kau­er Kon­troll­la­bor ste­hen sol­len. Zu­dem schick­te der Dach­ver­band 19 Do­ping­pro­ben der Win­ter-Pa­ralym­pics 2014 in Sot­schi zur Nach­kon­trol­le.

Aber es soll auch ein Zu­rück für Russ­land ge­ben. „Wir hof­fen, dass die Ent­schei­dung ein Ka­ta­ly­sa­tor für den Wan­del in Russ­land sein wird und dass wir das rus­si­sche Pa­ralym­pi­sche Ko­mi­tee als Mit­glied wie­der be­grü­ßen kön­nen“, sag­te Cra­ven. Nach den Pa­ralym­pics in Rio will das IPC in Ko­ope­ra­ti­on mit der WADA Kri­te­ri­en zur Wie­der­auf­nah­me Russ­lands auf­stel­len. (dpa) »Rand­be­mer­kung

Foto: dpa

Die rus­si­sche Mann­schaft bei der Er­öff­nung der Pa­ralym­pics 2012 in Lon­don. Ein ähn­li­ches Bild wird es in Rio de Ja­nei­ro nicht ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.