Han­se Scho­ie­rer und Hil­fe für Bur­ki­na Fa­so

Was die Ver­an­stal­ter zum Fi­na­le am kom­men­den Wo­che­n­en­de pla­nen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Kultur Aus Der Region | Landkreis | Anzeigen -

Krum­bach Als „rie­si­ge Wert­schät­zung“se­hen es die Ver­an­stal­ter von Li­ve am Marktplatz, dass bei ih­rem Cha­ri­ty-Fi­na­le am kom­men­den Sams­tag der Künst­ler Han­se Scho­ie­rer auf­tritt. Zum Ab­schluss ih­res gro­ßen Som­me­revents ha­ben die Ver­an­stal­ter ein be­son­de­res Pro­gramm von 16 bis 24 Uhr ge­plant. Ne­ben Han­se Scho­ie­rer wer­den das Per­cus­sion-En­sem­ble Dja­ba­ra, die Ka­na­pee Ro­cker so­wie die Bands Schlips und Stor­my Mon­day auf­tre­ten.

Der Ab­schluss­abend von Li­ve am Marktplatz soll dem För­der­ver­ein Ka­ya Ema­nu­el zu­gu­te­kom­men, der sich für die Bil­dungs­ar­beit in der Diö­ze­se Ka­ya in Bur­ki­na Fa­so, ei­nes der ärms­ten Län­der der Welt, ein­setzt. Der An­sprech­part­ner des Ver­eins in Bur­ki­na Fa­so ist Pfar­rer Dr. Ema­nu­el Sa­wa­do­go, der zehn Jah­re in Eu­ro­pa war, hier stu­diert und sich in­ten­siv mit dem deut­schen Bil­dungs­sys­tem be­schäf­tigt hat. Seit sei­ner Rück­kehr in sei­ne Hei­mat ist Pfar­rer Ema­nu­el Lei­ter des ka­tho­li­schen Schul­we­sens in der Diö­ze­se Ka­ya.

Seit 2013 be­steht die Mög­lich­keit, ei­ne per­sön­li­che Pa­ten­schaft für ein Schul­kind zu über­neh­men. Au­ßer­dem wer­den im­mer wie­der an ver­schie­de­nen Schu­len die Kos­ten für ei­ne war­me Mahl­zeit be­zahlt, da die Kin­der sonst oft den gan­zen Tag nichts zu essen hät­ten. Um den Kin­dern zu hel­fen, tre­ten bei Li­ve am Marktplatz ver­schie­de­ne Künst­ler auf.

Han­se Scho­ie­rer: Der „Chuck Ber­ry vom Schlacht­hof­vier­tel“(wie ihn ein­mal der „Münch­ner Mer­kur“ge­nannt hat) rockt das Haus. Man nennt ihn auch den Ha­ber­feld­trei­ber, weil er als Mi­tur­he­ber mit dem Lied „Ha­ber­feld­trei­ber“(Mu­sik: Sepp Raith, Text: Sepp Raith/Han­se Scho­ie­rer) be­kannt ge­wor­den ist. Von Klein­kunst über Beat- und Rock‘n‘Roll bis zu den gro­ßen Rock­klas­si­kern, Ka­ba­rett mit Au­gen­zwin­kern, Han­se Scho­ie­rer hat ein brei­tes Re­per­toire.

Dja­ba­ra: Das Per­cus­sion-En­sem­ble von Dja­ba­ra ist ei­ne Trom­mel­grup­pe und sam­melt bei ih­ren Auf­trit­ten Geld für den För­der­ver­ein Ka­ya Ema­nu­el.

Ka­na­pee Ro­cker: Die vier Mu­si­ker sind Krum­ba­cher. Die „Hal­bal­ten“ha­ben sich zu­sam­men­ge­fun­den. Kei­ner der büh­nen­er­fah­re­nen äl­te­ren Jungs woll­te als Co­ver-Band mit vie­len Ver­stär­kern und Schlag­zeug und auf­wen­di­gem Equip­ment spie­len. Die Ka­na­pee Ro­cker spie­len im Sit­zen, akus­tisch und las­sen sich mu­si­ka­lisch von nichts be­schrän­ken.

Schlips: Die acht Mu­si­ker mit un­hat ter­schied­li­chen Vor­er­fah­run­gen (Rock, Pop, Punk, Jazz, volks­tüm­li­che Blas­mu­sik, mit­tel­al­ter­li­che Mu­sik) und breit an­ge­leg­ter Al­ters­span­ne spie­len seit 2013 zu­sam­men. Sie spie­len ei­ge­ne Mu­sik mit deut­schen Tex­ten. Die hand­ge­mach­ten, tanz- und mit­sing­ba­ren Tö­ne und Tex­te möch­ten spä­tes­tens beim zwei­ten Hin­hö­ren ih­re Ohr­wurm­qua­li­tät und ih­re Tie­fe un­ter Be­weis stel­len.

Stor­my Mon­day: Stor­my Mon­day tritt seit 15 Jah­ren in die­ser For­ma­ti­on in Bay­ern und Würt­tem­berg auf. Das Re­per­toire um­fasst vie­le Stü­cke von Grö­ßen wie bei­spiels­wei­se Deep Pur­p­le, Me­tal­li­ca, Mol­ly Hat­ched, Ga­ry Moo­re, AC/DC, Thin Liz­zy, Joe Bo­na­mas­sa. (pm)

Foto: Jür­gen Lan­ger

Jür­gen Lan­ger von Dja­ba­ra mit Schü­lern in Bur­ki­na Fa­so. Der Ab­schluss­abend bei „Li­ve am Marktplatz“soll der Bil­dungs­ar­beit in Bur­ki­na Fa­so/Afri­ka zu­gu­te­kom­men.

Foto: Marcella Merk

Han­se Scho­ie­rer Marktplatz“auf. tritt bei „Li­ve am

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.