AfD punk­tet im­mer stär­ker am rech­ten Rand

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Die AfD er­hält mit ih­rer neu­en na­tio­nal­kon­ser­va­ti­ven Pro­gram­ma­tik viel mehr Zu­spruch aus dem rech­ten Spek­trum als in der An­fangs­zeit. Das zeigt ei­ne Stu­die des Deut­schen In­sti­tuts für Wirt­schafts­for­schung. Da­nach nei­gen un­ter den­je­ni­gen, die sich selbst po­li­tisch „sehr rechts“ver­or­ten, ak­tu­ell 22 Pro­zent der AfD zu. Ein Jahr zu­vor wa­ren es erst acht Pro­zent ge­we­sen. Die vor al­lem von Vi­ze Alex­an­der Gau­land pro­pa­gier­te Po­si­tio­nie­rung der AfD als „Par­tei des klei­nen Man­nes“, funk­tio­niert. Die An­zie­hungs­kraft der Par­tei auf Ar­bei­ter stieg zwi­schen 2014 und 2016 von zwei auf elf Pro­zent, bei Ar­beits­lo­sen von ei­nem Pro­zent auf 15 Pro­zent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.