Ein neu­er Mast für die Kirch­hei­mer Stör­che

Der Mark­t­rat ge­neh­migt ei­nen An­trag der Fir­ma Holz­heu. Auch die Vö­gel wa­ren bei der Ent­schei­dung vor Ort

Mittelschwaebische Nachrichten - - Aus Der Nachbarschaft -

Kirch­heim Die Stör­che auf dem Kran sind in­zwi­schen schon zum Wahr­zei­chen des Fug­ger­markts Kirch­heim ge­wor­den.

Doch in­zwi­schen ist der Kran, auf dem sich in die­sem Jahr elf Nes­ter be­fin­den, ma­ro­de. Die Fir­ma Holz­heu, auf de­ren Ge­län­de der Kran steht, hat nun ei­nen Bau­an­trag für ei­nen Stor­chen­mast ge­stellt. Die­sem hat der Markt­ge­mein­de­rat in sei­ner jüngs­ten Sit­zung oh­ne Ge­gen­stim­me zu­ge­stimmt.

Der Mast soll 75 Me­ter nörd­lich des der­zei­ti­gen Stand­orts auf­ge­stellt und mit ei­nem Be­ton­fun­da­ment ver­an­kert wer­den. Laut Bür­ger­meis­ter Her­mann Loch­bron­ner wird da­zu auch das Un­ter­ge­stell des Krans ver­wen­det.

Der neue Mast soll ei­ne Hö­he von 21,25 Me­tern ha­ben. Auf zwei Ebe­nen mit je vier Ar­men sol­len neun Nes­ter Platz fin­den. Für Loch­bron­ner sind die Stör­che „Wer­bung für den Ort“:

Vie­le Leu­te wür­den vor­bei­kom­men und Fo­tos und Vi­de­os von den Tie­ren ma­chen. In die­sem Jahr ha­be es 16 Jung­stör­che ge­ge­ben, zu­sätz­lich zu den 24 al­ten Tie­ren. „Ei­ne tol­le Sa­che“, so Loch­bron­ner. „Um den Nach­wuchs muss es uns in Kirch­heim nicht ban­ge sein“, scherz­te Mark­t­rat Jo­sef Sal­ger. Auch die an­de­ren an­we­sen­den Markt­rä­te spra­chen sich für den neu­en Stor­chen­mast aus.

Dass ihr ma­ro­des Zu­hau­se im Win­ter durch ei­nen neu­en Mast er­setzt wird, dürf­te auch die Stör­che freu­en.

Vier da­von hat­ten es sich wäh­rend der Mark­t­rats­sit­zung auf dem Dach des ge­gen­über­lie­gen­den Schlos­ses be­quem ge­macht und das Gre­mi­um durchs Fens­ter be­ob­ach­tet. (ho­me)

Fo­to: Karl Klei­ber

In die­sem Jahr be­fin­den sich elf Stor­chen­nes­ter auf dem Kran bei Kirch­heim.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.