Ab­zug aus der Tür­kei? Kanz­le­rin will blei­ben

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

An­ge­la Mer­kel will, dass die Bun­des­wehr im tür­ki­schen In­cir­lik bleibt, auch wenn das Mur­ren im Bun­des­tag lau­ter wird. We­gen der an­hal­ten­den Que­re­len um das Be­suchs­ver­bot für Ab­ge­ord­ne­te auf dem Luft­waf­fen­stütz­punkt be­rei­tet die Bun­des­wehr ei­nen mög­li­chen Ab­zug vor. Ab­ge­ord­ne­te der SPD und der Grü­nen for­dern das Aus für In­cir­lik. Mer­kel ist da­ge­gen. Die Tür­kei ha­be be­tont, dass es sich um ei­nen Na­to-Stütz­punkt han­de­le. „Und ich ge­he da­von aus, dass das auch in Zu­kunft so sein wird und dass von In­cir­lik aus Ein­sät­ze der An­ti-IS-Ko­ali­ti­on ge­flo­gen wer­den kön­nen“, sag­te sie. Auch Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin Ur­su­la von der Ley­en will blei­ben. „Die Bun­des­wehr wür­de ger­ne den ge­mein­sa­men Kampf ge­gen den IS von der Na­to-Ba­sis In­cir­lik aus fort­füh­ren“, sag­te sie. (afp, dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.