Stra­fe für Ha­mil­ton

For­mel-1-Welt­meis­ter muss hin­ten star­ten

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport -

Spa-Francorchamps Le­wis Ha­mil­ton nimmt gleich im ers­ten Ren­nen nach der For­mel-1-Som­mer­pau­se die Stra­fe für ei­nen neu­en Mo­tor in sei­nem For­mel-1-Mer­ce­des in Kauf. „Es geht dar­um, den Scha­den so ge­ring wie mög­lich zu hal­ten“, sag­te der 31 Jah­re al­te Bri­te vor dem Gro­ßen Preis von Bel­gi­en. Er wird wo­mög­lich von ganz hin­ten an­tre­ten müs­sen. „Ich hof­fe, ich kom­me in die Punk­te“, be­fand der drei­ma­li­ge Welt­meis­ter, des­sen Chan­cen auf den 50. Kar­rie­re­sieg gleich nach dem Sai­son­wie­der­be­ginn da­durch deut­lich ge­rin­ger ge­wor­den sind.

Vor dem 13. Sai­son­lauf hat Ha­mil­ton 19 Punk­te Vor­sprung auf sei­nen Mer­ce­des-Team­kol­le­gen Ni­co Ros­berg. In die­sem Jahr muss­te Ha­mil­ton straf­be­dingt schon ein­mal von ganz hin­ten star­ten. In Chi­na schaff­te er es trotz­dem auf den sieb­ten Platz. Ge­lingt ihm das wie­der, be­kä­me er sechs Punk­te. Die wür­den rei­chen, um die Füh­rung im Klas­se­ment zu ver­tei­di­gen. Ros­berg könn­te selbst bei ei­nem Sieg le­dig­lich gleich­zie­hen. Bei­de hät­ten sechs Sie­ge aus 13 Ren­nen, Ha­mil­ton aber ei­nen zwei­ten Platz mehr als Ros­berg.

Von wo ge­nau aus Ha­mil­ton nun star­ten muss, ist noch of­fen. Schon vor der Som­mer­pau­se war klar ge­we­sen, dass Ha­mil­ton nach Mo­to­ren­pro­ble­men im ers­ten Sai­son­ab­schnitt in Spa-Francorchamps oder ei­ne Wo­che spä­ter beim Gro­ßen Preis von Ita­li­en in Mon­za ein neu­es Trieb­werk in sei­nen Sil­ber­pfeil be­kom­men wür­de. (dpa)

Le­wis Ha­mil­ton

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.