Geg­ner wert­schät­zen, Aus­rut­scher wie­der­gut­ma­chen

Fuß­ball-Be­zirks­li­gen Wel­che Leh­ren Bu­bes­heim und Zie­mets­hau­sen aus den jüngs­ten Nie­der­la­gen zie­hen – und wie sie ih­re Er­kennt­nis­se in den an­ste­hen­den Heim­spie­len um­set­zen wol­len

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region - VON ULI ANHOFER

Land­kreis Zwei deut­li­che Nie­der­la­gen muss­ten die bei­den Land­kreis­ver­tre­ter in den Fuß­ball-Be­zirks­li­gen am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de hin­neh­men. Der TSV Zie­mets­hau­sen ver­lor ge­gen den TSV Bo­bin­gen 2:5, und der SC Bu­bes­heim zog in Meitingen 1:4 den Kür­ze­ren. Jetzt ha­ben bei­de Teams die Chan­ce auf Re­ha­bi­li­ta­ti­on. Bu­bes­heim emp­fängt am Sams­tag (An­stoß: 15 Uhr) den TSV Möt­tin­gen, und Zie­mets­hau­sen er­war­tet am Sonn­tag (An­pfiff: 15 Uhr) den FC Wig­gens­bach.

SC Bu­bes­heim – TSV Möt­tin­gen Den deut­li­chen Wor­ten, die SCBAb­tei­lungs­lei­ter Karl Dirr nach der Nie­der­la­ge in Meitingen fand, schließt sich auch Trai­ner Mar­vin Län­ge an: „Die ers­te Halb­zeit in Meitingen war un­ter­ir­disch. Zu den in­di­vi­du­el­le Feh­lern kam läu­fe­risch und kämp­fe­risch von der Mann­schaft ein­fach zu we­nig.“

Kri­tik übt Län­ge un­ter an­de­rem an je­nen Spie­lern, die jetzt und in den ver­gan­ge­nen Wo­chen in die Fe­ri­en ge­fah­ren sind. „Wir ha­ben kein Spiel in der­sel­ben Be­set­zung be­strei­ten kön­nen, es feh­len im­mer wie­der Spie­ler we­gen ih­rer Ur­laubs­rei­sen“, so Län­ge. Der Fit­ness­zu­stand der Ak­teu­re nach ih­rer Rück­kehr sei nicht op­ti­mal. Von Ver­eins­sei­te hät­te es für Spie­ler, die wäh­rend der Sai­son in den Ur­laub fah­ren, Sank­tio­nen ge­ge­ben. „Die Jungs ha­ben drei Mo­na­te Zeit, um in Ur­laub zu fah­ren, da muss es nicht jetzt sein“, macht der Coach klar und sagt wei­ter: „Das wird es in Bu­bes­heim so nicht mehr ge­ben.“

Vor der Par­tie ge­gen den TSV Möt­tin­gen hofft Län­ge, dass jetzt „hof­fent­lich al­le wach sind. Wer ver­meint­lich schwä­che­re Teams un­ter­schätzt, wird sein blau­es Wun­der er­le­ben.“

TSV Zie­mets­hau­sen – FC Wig­gens­bach In den ers­ten vier Sai­son­spie­len muss­te der TSV Zie­mets­hau­sen nur ein Ge­gen­tor hin­neh­men. Die­se gu­te De­fen­siv­ar­beit war auch der Grund­stock für die zehn Punk­te, die die Zu­sam­ta­ler bis­her ge­sam­melt ha­ben. In den bei­den jüngs­ten Par­ti­en ge­gen die TG Vik­to­ria Augs­burg und den TSV Bo­bin­gen fin­gen sich die Zie­mets­hau­ser da­ge­gen acht Ge­gen­tref­fer ein. Klar, dass Trai­ner Rai­ner Amann hier den He­bel an­set­zen und kon­zen­trier­te­re Ar­beit ein­for­dern wird. Nach den bei­den Schlap­pen rutsch­te der TSV auf den sechs­ten Platz zu­rück. Der Vor­sprung auf die Ab­stiegs­zo­ne ist aber im­mer noch recht kom­for­ta­bel.

Am Sonn­tag wol­len die Zu­sam­ta­ler ih­re klei­ne Ne­ga­tiv­se­rie auf je­den Fall be­en­den. Zu Gast „An der Krep­pe“ist der FC Wig­gens­bach. Die All­gäu­er soll­ten der rich­ti­ge Geg­ner sein, um wie­der in die Er­folgs­spur zu kom­men. Wig­gens­bach hat nach sechs Spie­len erst sie­ben Punk­te. Vier Zäh­ler hol­ten die Wig­gens­ba­cher al­ler­dings auf frem­den Plät­zen. In Erk­heim ge­lang ein 0:0, bei Auf­stiegs­kan­di­dat Olym­pia Neugab­lonz gar ein 2:1. Auch Zie­mets­hau­sen hat al­so al­len An­lass, den Geg­ner wert­zu­schät­zen.

Fo­to: em

Ele­gant nimmt der Zie­mets­hau­ser Tho­mas Pietsch im Zwei­kampf mit Mar­kus Je­nik (TGV) den Ball mit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.