Bür­ger­heim-Park­platz nimmt Gestalt an

Die Bau­ar­bei­ten ge­hen in die End­pha­se

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis - VON WER­NER GLOGGER

Wal­ten­hau­sen Nach ei­ner kur­zen „Ur­laubs-Flau­te“tag­te der Wal­ten­hau­ser Ge­mein­de­rat wie­der in vol­ler Be­set­zung und be­fass­te sich ein­ge­hend mit der Ver­ga­be der ab­schlie­ßen­den Ar­bei­ten am Bür­ger­heimPark­platz. Zur Be­pflan­zung mit Bäu­men und Sträu­chern und An­la­ge von Ra­sen­flä­chen lag ein Pflanz­plan vor, der schon vor Ort, in Zu­sam­men­ar­beit von Bür­ger­meis­ter Karl Weiß, Ver­tre­tern des ört­li­chen Gar­ten­bau­ver­eins – er wird die künf­ti­ge Pfle­ge über­neh­men - und Kreis­fach­be­ra­ter Jo­sef Sto­cker vom Land­rats­amt, be­spro­chen wur­de. Dem­nach gab es ei­ni­ge Än­de­run­gen in der Form, dass an­statt Ra­sen oder Bo­den­de­cker Rin­den­mulch vor al­lem im Bö­schungs­be­reich ver­wen­det wird und am Ein­gang zum Bür­ger­heim ei­ne klein­wüch­si­ge Art der Fel­sen­bir­ne ge­pflanzt wird. Aus der Aus­schrei­bung über die Be­pflan­zung la­gen dem Gre­mi­um zwei An­ge­bo­te vor. Oh­ne Dis­kus­si­on und Ge­gen­stim­me er­hielt die Baum­schu­le Pe­ter Frey, Lop­pen­hau­sen, als güns­tigs­ter An­bie­ter den Zu­schlag zur Aus­füh­rung der Ar­bei­ten. Da­ge­gen ent­wi­ckel­te sich über die Gestal­tung des Trep­pen­ge­län­ders am Ein­gang, ein­schließ­lich der be­hin­der­ten­ge­rech­ten Auf­fahr­tram­pe, ei­ne län­ge­re Dis­kus­si­on. Die Mehr­heit der Rä­te konn­te sich mit dem vor­lie­gen­den Aus­se­hen nicht an­freun­den. In die­ser Form er­folg­te die Aus­schrei­bung an sechs Schlos­se­rei­en, wo­von drei An­ge­bo­te vor­la­gen. Die Schlos­se­rei Xa­ver We­ser aus Krumbach er­hielt den Zu­schlag zur An­fer­ti­gung des Ge­län­ders und des Vor­da­ches. Die von der Rats­mehr­heit ge­wünsch­te ge­ring­fü­gi­ge Än­de­rung soll bei der Aus­füh­rung be­rück­sich­tigt wer­den. Weiß ist zu­ver­sicht­lich, dass nach Er­le­di­gung die­ser und wei­te­rer Rest­ar­bei­ten die Fer­tig­stel­lung bis zum Ein­wei­hungs­tag, 18. Sep­tem­ber, ge­währ­leis­tet ist. Neu­bau ei­nes Ein­fa­mi­li­en­hau­ses Die Bau­tä­tig­keit im neu­en Bau­ge­biet im Süd­wes­ten der Ge­mein­de nimmt wei­ter Fahrt auf. Dem Gre­mi­um lag ein Bau­an­trag zur Er­rich­tung ei­nes Ein­fa­mi­li­en­hau­ses mit Dop­pel­ga­ra­ge am „Zie­gel­sta­del“vor. Das Bau­vor­ha­ben wur­de ein­stim­mig be­für­wor­tet, al­ler­dings mit der Auf­la­ge, dass ein Grenz­ab­stand ge­klärt wird.

En­er­gie-Er­leb­nis­tag Bür­ger­meis­ter Weiß in­for­mier­te die Rä­te über den Stand der Vor­be­rei­tun­gen zum En­er­gie-Er­leb­nis­tag am 18. Sep­tem­ber. Dem­nach sind die Fly­er mit Ablauf zum Hei­zungs­pum­pen­tausch zur Ver­tei­lung ge­druckt und die Teil­nah­me­kar­ten für das da­mit ver­bun­de­ne Ge­winn­spiel lie­gen vor.

Home­page der Ge­mein­de Ge­mein­de­rat Ste­fan Hil­ler in­for­mier­te, dass im In­ter­net die Home­page der Ge­mein­de mit der Ein­ga­be: www.ge­mein­de-wal­ten­hau­sen.de wie­der auf­ge­ru­fen wer­den kann. Er mein­te, es gä­be noch ei­ni­ge Ver­bes­se­run­gen, wo­bei die Durch­füh­rung der Än­de­run­gen mit dem be­tei­lig­ten und in der Sit­zung an­we­sen­den Me­dien­ex­per­ten Achim Bern­hard noch be­spro­chen wer­den müss­te. Dies fand Zu­stim­mung im Rats­gre­mi­um. An­er­ken­nens­wert sei, dass die wei­te­re Be­treu­ung auf eh­ren­amt­li­cher Ba­sis ab­lau­fe, sag­te der Bür­ger­meis­ter da­zu.

Hoch­was­ser­schutz Be­züg­lich des vor ei­ni­gen Jah­ren durch­ge­führ­ten Hoch­was­ser­schut­zes er­folg­te tur­nus­ge­mäß, zu­sam­men mit dem Bür­ger­meis­ter, ei­ne Be­sich­ti­gung der An­la­gen durch die aus­füh­ren­de Bau­fir­ma. Nach­dem kei­ner­lei Män­gel fest­ge­stellt wur­den, er­folg­te die Ent­las­sung aus der Bürg­schaft. In die­sem Zu­sam­men­hang wur­de im Bach­ver­lauf der sel­te­ne Eis­vo­gel und des­sen Nest ge­sich­tet.

Zu­viel Kies auf dem Rad­weg Ge­mein­de­rat Alois Rampp in­for­mier­te über Kla­gen von Rad­fah­rern, dass auf dem Rad­weg Wal­ten­hau­sen – Krumbach Kies das Be­fah­ren er­schwe­re. Vor al­lem an Grund­stücks­ein­fahr­ten sei­en die Abla­ge­run­gen ver­mehrt fest­zu­stel­len. Bür­ger­meis­ter Weiß mein­te, dass er über den Zu­stand bis­her nichts Nach­tei­li­ges er­fah­ren ha­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.