Po­li­zei­l­a­bor in Flam­men

Un­be­kann­te ver­üben An­schlag in Bel­gi­en

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Brüs­sel Nach ei­nem nächt­li­chen Brand­an­schlag auf ein Kri­mi­nal­la­bor in Bel­gi­en hat die Po­li­zei fünf Ver­däch­ti­ge fest­ge­nom­men. Sie sei­en in un­mit­tel­ba­rer Nä­he des Tat­or­tes in ei­nem Vo­r­ort von Brüs­sel ge­fasst wor­den, sag­te ei­ne Spre­che­rin der Staats­an­walt­schaft. Die Er­mitt­ler ver­mu­ten, dass die Tä­ter Be­weis­mit­tel in ei­nem Kri­mi­nal­fall ver­nich­ten woll­ten. Nach ei­nem Ver­hör wur­den die Ver­däch­ti­gen wie­der auf frei­en Fuß ge­setzt.

Ver­letzt wur­de bei dem An­schlag nie­mand. Das Ge­bäu­de war schwer be­schä­digt wor­den. Der Brand lös­te laut Zeu­gen meh­re­re Ex­plo­sio­nen aus. Wie der Fern­seh­sen­der RTBF be­rich­te­te, hat­ten die Tä­ter ein Au­to ge­gen das zu dem Zeit­punkt lee­re Ge­bäu­de ge­rammt und ei­nen Brand­satz hin­ein­ge­wor­fen.

Das Na­tio­na­le In­sti­tut für Kri­mi­na­lis­tik und Kri­mi­no­lo­gie ist ei­ne Ein­rich­tung der bel­gi­schen Justiz. Dort wer­den Spu­ren von Tat­or­ten und Ver­däch­ti­gen aus­ge­wer­tet, um Tä­ter zu über­füh­ren. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.