Der Er­satz­rei­ter als Über­flie­ger

Phil­ipp Weis­haupt un­ter­streicht in Müns­ter sei­ne Top­form und siegt auf ei­nem frem­den Pferd

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis | Sport Aus Der Region - VON JAN KUBICA

Müns­ter/Jettingen Phil­ipp Weis­haupt hat der­zeit ei­nen Lauf. Nach über­ra­gen­den Er­fol­gen in Nord­ame­ri­ka und in Aa­chen wur­de der Pro­firei­ter aus Jettingen nun beim Gro­ßen Preis der Stadt Müns­ter, ei­ner Vier-Ster­ne-Spring­prü­fung, auf Con­vall Ach­ter.

Mit sei­ner Zeit wä­re Weis­haupt so­gar ganz vor­ne da­bei ge­we­sen, doch im zwei­ten Um­lauf un­ter­lief ihm ein Ab­wurf. Am En­de stan­den vier Feh­ler­punk­te bei ei­ner Zeit von 43,53 Se­kun­den – die viert­schnells­te Zeit über­haupt und die zweit­schnells­te un­ter den Rei­tern mit ei­nem Spring­feh­ler. Es ge­wann Mar­cus Eh­ning auf Pret A Tout mit null Straf­punk­ten und 43,25 Se­kun­den. Der Gro­ße Preis von Müns­ter war das vier­te von sechs Sprin­gen der na­tio­na­len Ri­ders Tour. In der Ge­samt­wer­tung ist Phil­ipp Weis­haupt jetzt Vier­ter.

Ganz oben auf dem Sie­ger­po­dest stand Weis­haupt nach dem Fi­na­le der Mitt­le­ren Tour in Müns­ter. In der In­ter­na­tio­na­len Spring­prü­fung mit Ste­chen (Hin­der­nis­hö­he bis 1,50 Me­ter) setz­te er sich auf Ca­ri­lot feh­ler­frei und mit der bes­ten Zeit von 38,27 Se­kun­den an die Spit­ze des Fel­des. Ku­ri­os an der Ge­schich­te ist, dass Weis­haupt als Er­satz­rei­ter un­ter­wegs war. Im Sat­tel des zehn­jäh­ri­gen Wal­lachs Ca­ri­lot ver­trat er zum ers­ten Mal sei­nen Rei­ter­kol­le­gen Chris­ti­an Ku­kuk, der auf­grund ei­ner schwe­ren Schul­ter­ver­let­zung pas­sen muss­te. Das Lob der Gra­tu­lan­ten gab Weis­haupt auch gleich wei­ter und sag­te: „Das Pferd ist von Chris­ti­an Ku­kuk wirk­lich gut aus­ge­bil­det wor­den. Nur des­halb hat­te ich es so leicht mit ihm.“

Eben­falls in Müns­ter hat Weis­haupt den drit­ten Platz im Fi­na­le des Youngs­ter Cups er­reicht. Auf Queen of Light­ness blieb er in der Zwei-Pha­sen-Spring­prü­fung mit Hin­der­nis­hö­hen bis 1,40 Me­ter feh­ler­frei und muss­te sich mit sei­ner Zeit von 29,10 Se­kun­den le­dig­lich den et­was schnel­le­ren Paa­ren De­nis Niel­sen auf Cor­ny (28,53) und Ka­trin Ecker­mann auf Da­li­en Swal­ly R.P. (28,74) beu­gen.

Dem­nächst wird Weis­haupt wie­der in Ka­na­da, beim Mas­ters in Spru­ce Mea­dows, star­ten. Sei­ne Pfer­de ge­hen be­reits am Wo­che­n­en­de in die Luft, der Pro­firei­ter war­tet mit sei­ner Abrei­se noch. Das Mas­ters ist als Fünf-Ster­ne-Ver­an­stal­tung aus­ge­schrie­ben und gilt als höchst­do­tier­tes Tur­nier der Welt.

Un­ter­des­sen hat sich Ma­xi­mi­li­an Weis­haupt in der Qua­li­fi­ka­ti­on zum Bay­ern­cham­pio­nat den zwei­ten Platz er­kämpft. In Hart am Chiem­see war der jün­ge­re Bru­der von Phil­ipp Weis­haupt auf dem 14-jäh­ri­gen Lu­ke McDo­nald feh­ler­frei un­ter­wegs und kam in 68,73 Se­kun­den der Sie­ger­zeit am nächs­ten. Der 24-jäh­ri­ge Ma­xi­mi­li­an Weis­haupt be­zog al­le Kom­pli­men­te auch auf sei­nen Hengst und kom­men­tier­te: „Er ist mein bes­tes Pferd im Stall. Ich bin sehr froh, dass ich ihn rei­ten darf.“

Im Gro­ßen Preis von Hart, ei­ner S***-Prü­fung, er­reich­te Ma­xi­mi­li­an Weis­haupt eben­falls auf Lu­ke McDo­nald den fünf­ten Platz. Als letz­ter Star­ter un­ter neun Rei­tern im Ste­chen blieb Ed­win Schmuck auf Fitz­ge­ral­dos feh­ler­frei und ge­wann in 51,10 Se­kun­den. Weis­haupt war in 47,97 Se­kun­den deut­lich schnel­ler un­ter­wegs, leis­te­te sich aber ei­nen Ab­wurf.

Ei­nen schö­nen Er­folg ge­fei­ert hat der­weil Wer­ner Sai­ler (RFV Jettingen). Der Be­rei­ter im Stall von Jo­sef Weis­haupt er­reich­te auf Con Ca­ya den Sieg in der zwei­ten Ab­tei­lung des M*-Sprin­gens in Zol­tin­gen. Die Prü­fung war für sechs- bis neun­jäh­ri­ge Pfer­de aus­ge­schrie­ben; der von Jo­sef Weis­haupt ge­zo­ge­ne Sechs­jäh­ri­ge prä­sen­tier­te sich al­so in ei­nem Feld über­wie­gend äl­te­rer Kon­kur­ren­ten.

Fo­to: Stall Lud­ger Beer­baum

Freu­de pur im Stall von Lud­ger Beer­baum: Weil Chris­ti­an Ku­kuk ver­letzt war, ritt Phil­ipp Weis­haupt auf Ca­ri­lot – und fei­er­te ei­nen Sieg. Mit dem Duo freu­en sich Pfer­de­pfle­ge­rin Li­sa Fun­dis und She­rin Wes­ter­mann (rechts).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.