Ver­su­che mit 450 000 Tie­ren

Mittelschwaebische Nachrichten - - Erste Seite -

München Rund 450 000 Tie­re sind in Bay­ern im ver­gan­ge­nen Jahr für Tier­ver­su­che ein­ge­setzt wor­den. Die lan­des­weit zu­stän­di­gen Re­gie­run­gen von Ober­bay­ern und Un­ter­fran­ken ge­neh­mig­ten ins­ge­samt 359 Tier­ver­suchs­an­trä­ge. Im ers­ten Halb­jahr 2016 wa­ren es 104. Das Gros der ein­ge­setz­ten Tie­re wa­ren im ver­gan­ge­nen Jahr Mäu­se mit 380300 Ex­em­pla­ren. Je­weils meh­re­re tau­send Rat­ten, Meer­schwein­chen, Fische und Vö­gel lis­ten die bei­den Be­hör­den in ih­ren Sta­tis­ti­ken auf. Über die je­wei­li­ge Ver­wen­dung der Tie­re bei ver­schie­de­nen For­schungs­zwe­cken ga­ben die Spre­cher kei­ne Aus­kunft. Das An­trags­spek­trum reicht laut Um­welt­mi­nis­te­ri­um von der Be­sen­de­rung von Wild­tie­ren bis zur Über­prü­fung von Me­di­zin­pro­duk­ten. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.