Was wir jetzt brau­chen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Zu „SPD-Chef for­dert ei­ne Ober­gren­ze für Flücht­lin­ge“und „Mer­kel hält Kan­di­da­tur of­fen“(Seite 1) vom 29. Au­gust: Wir brau­chen ei­ne Bun­des­kanz­le­rin, ei­nen Bun­des­kanz­ler, der nicht nur ans je­weils nächs­te Jahr und an be­vor­ste­hen­de Wah­len denkt, son­dern an die nächs­ten Jahr­zehn­te. Der „Mi­gran­ten­druck auf Eu­ro­pa“aus den ara­bi­schen und is­la­mi­schen Län­dern, vor al­lem aus Afri­ka, wird als Fol­ge der Be­völ­ke­rungs­ent­wick­lung Jahr­zehn­te an­hal­ten und so ge­wal­tig zu­neh­men, dass sich Deutsch­land jetzt schon, im Jahr 2016, dar­auf vor­be­rei­ten muss. Die fol­gen­den Maß­nah­men wä­ren er­for­der­lich: streng be­grenz­te Auf­nah­me nur noch sol­cher Leu­te, die wirk­lich von Krieg und Ver­fol­gung be­droht sind (al­le an­de­ren, auch Men­schen oh­ne Aus­weis­pa­pie­re, wer­den an der Gren­ze zu­rück­ge­wie­sen); kon­se­quen­te Rück­füh­rung der­je­ni­gen, de­ren Asyl­an­trag kei­nen Er­folg hat; kon­se­quen­te Ab­schie­bung nicht in­te­grier­ba­rer und kri­mi­nel­ler Flücht­lin­ge; Be­sei­ti­gung der zahl­rei­chen An­rei­ze, die vie­le Mi­gran­ten ins­be­son­de­re nach Deutsch­land lo­cken; Hil­fen in den Her­kunfts­ge­bie­ten …

Ob Frau Mer­kel („Wir schaf­fen das“, nur ja kei­ne „Ab­schot­tung“, nur ja kei­ne „Ober­gren­ze“) die ge­eig­ne­te Kan­di­da­tin ist? Wolf­gang Il­lau­er, Neu­säß

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.