Neu­es aus der Kon­to­welt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Zu „Post­bank bit­tet zur Kas­se“(Wirt­schaft) vom 20. Au­gust: Die Post­bank­kun­den wer­den zur­zeit über die „Neu­ge­stal­tung ih­rer Kon­to­welt“in­for­miert. Man ver­mei­det be­wusst den zu­tref­fen­den Aus­druck „Ge­büh­ren­er­hö­hung“.

Erst wird von den Ban­ken mit un­se­ren Spar­ein­la­gen ge­spielt und dann ste­cken sie sich die Ge­win­ne in die ei­ge­ne Ta­sche. Als das Mo­no­po­ly­spiel dann, wie er­war­tet, in die Ho­se ging, war das Ge­jam­mer rie­sen­groß. Als Ers­tes muss­te der Staat, sprich Steu­er­zah­ler, die Ban­ken ret­ten. Und nun wer­den die Bank­kun­den mit den Ge­büh­ren­er­hö­hun­gen ge­schröpft. Die Ge­win­ne wur­den, wie selbst­ver­ständ­lich, in die ei­ge­ne Ta­sche ge­steckt, und die selbst ver­ur­sach­ten Ver­lus­te wer­den so­zia­li­siert. Wie viel tra­gen ei­gent­lich die Ban­ker mit ih­ren nicht klei­nen Ge­häl­tern und rie­si­gen Bo­ni zur Be­wäl­ti­gung ih­rer Kri­se bei? Klaus Ba­tram, Neu­burg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.