Wa­ren­märk­te

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

Baye­ri­sche Wa­ren­bör­se vom 31. Au­gust: Groß­han­dels­ver­kaufs­prei­se in ¤ für han­dels­üb­li­che Wa­ren mitt­le­rer Art und Gü­te per Ton­ne. Die No­tie­rung er­folg­te auf­grund der an und au­ßer­halb der Bör­se ab­ge­schlos­se­nen Ge­schäf­te für promp­te Lie­fe­rung: Brot­wei­zen bay­er. ab 220 FZ/11,5% Pr. 153,00-158,00, 154,00-160,00 (10/2016 bis 12/2016); Fut­ter­wei­zen 138,00; Qua­li­täts­wei­zen A-Sor­ten mind. 13,0 % Pr./40 S 240 FZ 161,00-163,00, 160,00-164,00 (10/2016 bis 12/2016); Bro­trog­gen bay­er. ab 120 FZ 145,00-147,00; Tri­ti­ca­le 135,00; Mais 163,00-165,00; So­ja­schrot LP 44/7 346,00 (Würz­burg, Regensburg); So­ja­schrot LP 44/7 332,00 (Mainz); Raps­schrot 194,00 (Mann­heim, Mainz); Raps­schrot 192,00 (Strau­bing); dt. Me­las­se­schnit­zel Pel­lets 165,00 (Platt­ling, Och­sen­furt, Rain a. L.). Süd­deut­sche But­ter- und Kä­se­bör­se e. V. in Kemp­ten vom 31. Au­gust (nach den Zah­len in Klam­mern, die je­weils die No­tie­run­gen der Vor­wo­che be­tref­fen, folgt die Ten­denz der Nach­fra­ge): Deut­sche Mar­ken­but­ter ge­formt 250 g, ¤/kg 3,26-3,34 (3,26-3,34) gu­te Nach­fra­ge; Mar­ken­but­ter lo­se, 25 kg, ¤/kg 3,90–4,00 (3,65–3,90) sehr knap­pe Ver­füg­bar­keit bei stark stei­gen­den Roh­stoff­prei­sen; „All­gäu­er Em­men­ta­ler“aus Roh­milch, ab 2 kg, ¤/kg 4,65–6,60 (4,50–6,30) sehr gu­te Nach­fra­ge; Em­men­ta­ler und Vier­eck-Hart­kä­se 45 % Fett i. Tr., ab 2 kg, ¤/kg 3,20–3,80 (3,20-3,80) sehr gu­te Nach­fra­ge; Klein­lim­bur­ger 20 % Fett i. Tr. ¤/St. 0,88–0,96 (0,88–0,96) gu­te Nach­fra­ge. But­ter- und Kä­se-La­ge­be­richt: Ab­ge­pack­te But­ter geht gut in den Markt. Die sehr gu­te Nach­fra­ge bei Em­men­ta­ler hält bei sehr knap­pem An­ge­bot an. Weich­kä­se geht gut in den Markt. Amt­li­che Preis­no­tie­rung für Schnitt­kä­se in Han­no­ver: Gou­da/Eda­mer (48 %/45 %/40 % Fett i. Tr.) Block­wa­re (8 bis 16 kg) Ta­ges­preis ¤ 2,70–2,90 (2,55–2,75) knap­pes An­ge­bot, wei­ter­hin stei­gen­de Prei­se; Brot­wa­re (bis 4 kg) Ta­ges­preis ¤ 2,70–2,90 (2,65–2,85) knap­pes An­ge­bot, wei­ter­hin stei­gen­de Prei­se. Preis­span­ne lang­fr. Ab­schlüs­se, Block­wa­re, Gou­da/Eda­mer (48%/45 %/40 % Fett i. Tr.) 2,15–2,25 (Ju­li), (2,05–2,15 Vor­mo­nat). Er­rech­ne­te Le­bend­prei­se für Schlacht­schwei­ne vom 1.9. bis 7.9.: C-Spit­ze Bay­ern 137,6.

Ver­ei­ni­gungs­preis für Schlacht­schwei­ne vom 1.9. bis 7.9.: VEZG-Preis 57 %: 1,66. Er­rech­ne­te Le­bend­prei­se für Jung­bul­len, gül­tig vom 22.08. bis 28.08.: Preis­ober­gren­ze Bul­len A: 215,12. Preis­fest­stel­lung Jung­bul­len U3: 3,64. Stutt­gar­ter Ge­biets­no­tie­run­gen vom 30.

Au­gust: Prei­se: Bul­len: A 190–200, A-Ø 195,6; B 175–185; Kü­he A 145–155, A-Ø 152,9; B 125–140, C 100–120, D 75–95; Fär­sen: A 170–180, A-Ø 175,1; B 160– 165, C 130–160; Schwei­ne: A 141–150, C 122–150, C-Ø 148,5. Ten­denz: Bul­len, Kü­he, Fär­sen und Schwei­ne mit­tel. (Qu­el­le: Vieh- und Fleisch­han­dels­ver­band Ba­denWürt­tem­berg e. V. Stutt­gart.)

Schlacht­läm­mer: Prei­se der Er­zeu­ger­gem. Baye­ri­scher Schaf­hal­ter, Le­bend­ver­mark­tung in ¤/kg, ab Hof, oh­ne Mehr­wert­steu­er, vom 29. Au­gust: Jun­ge Stall­mast­läm­mer bis 42 kg: 2,44; bis 46 kg 2,35; bis 51 kg 2,26.a

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.