Löw be­ruft Neu­er

Der Tor­hü­ter ist neu­er Ka­pi­tän. Dem Schwein­stei­ger-Ab­schied folgt das WM-Qua­li­fi­ka­ti­ons­spiel ge­gen Nor­we­gen. Ei­ner fehlt, weil er sich die Hand ge­bro­chen hat

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Düsseldorf Joa­chim Löw hat­te nach dem emo­tio­na­len Ser­vus für Bas­ti­an Schwein­stei­ger kaum Zeit für Sen­ti­men­ta­li­tä­ten. Den Fo­kus rich­te­te der Bun­des­trai­ner so­fort auf die WM-Qua­li­fi­ka­ti­on. Das Ziel ist die Ti­tel­ver­tei­di­gung 2018 in Mos­kau. Der ers­te un­be­que­me Geg­ner auf dem Weg dort­hin ist Nor­we­gen. Am Sonn­tag (20.45 Uhr/RTL) be­ginnt in Os­lo die WM-Qua­li­fi­ka­ti­on.

Nach der trä­nen­rei­chen Bas­tiPar­ty im Bo­rus­sia-Park beim 2:0-Sieg ge­gen Finn­land muss­te Löw aber erst ein­mal sein Per­so­nal sor­tie­ren. Ges­tern Nach­mit­tag ließ Löw die Kat­ze aus dem Sack: Ma­nu­el Neu­er wird Nach­fol­ger von Bas­ti­an Schwein­stei­ger. Der 30-Jäh­ri­ge ist der ers­te Tor­wart im Ka­pi­tän­s­amt seit Oli­ver Kahn, der bis 2004 die schwarz-rot-gol­de­ne Bin­de ge­tra­gen hat­te. „Für mich ist Ma­nu­el Neu­er der lo­gi­sche Nach­fol­ger von Bas­ti­an Schwein­stei­ger“, be­grün­de­te Löw sei­ne Ent­schei­dung. „Er bringt al­les mit, was ich mir von ei­nem Spiel­füh­rer wün­sche. Sei­ne sport­li­chen Leis­tun­gen sind über­ra­gend, Ma­nu­el ist im­mer für die Mann­schaft da, er ist ein Te­am­play­er und ein ab­so­lu­tes Vor­bild“, er­klär­te Löw.

Der Plan, die im Au­gust hoch be­las­te­ten und ge­gen Finn­land mun­ter auf­spie­len­den Sil­ber-Jungs von Rio – Max Mey­er, Ni­k­las Sü­le und Ju­li­an Brandt – al­le zur Er­ho­lung nach Hau­se zu schi­cken, war der­weil hin­fäl­lig ge­wor­den. Nach dem Aus­fall von Ke­vin Vol­land, der noch am Don­ners­tag an sei­ner ge­bro­che­nen Mit­tel­hand ope­riert wer­den soll­te, be­ließ Löw die Youngs­ter Mey­er und Brandt im arg ge­schrumpf­ten Auf­ge­bot. Nur De­fen­siv­mann Sü­le reis­te nach Hof­fen­heim.

Da auch Em­re Can (Knö­chel) de­fi­ni­tiv fehlt und Ju­li­an Drax­ler we­gen Grip­pe ge­schwächt ist, kann Löw per­so­nell kein Ri­si­ko mehr ein­ge­hen. Er hat nur noch 16 Feld­spie­ler und drei Tor­hü­ter zur Ver­fü­gung. Die gu­te Nach­richt des Finn­land-Spiels: Die von Löw in die Start­elf be­för­der­ten Nach­wuchs­kräf­te über­zeug­ten. Ge­ra­de Mey­er, der Tor­schüt­ze zum 1:0, be­rei­te­te dem Coach Freu­de: „Er hat ei­ne gu­te Tech­nik, ein gu­tes Pass­spiel. Da­her war das ei­ne sehr gu­te Leis­tung von ihm“, sag­te Löw.

Meh­re­re ge­schon­te Stamm­kräf­te wie Kroos, Khe­di­ra oder Hum­mels wer­den in Os­lo wie auch Mül­ler wie­der in der Start­elf ste­hen. Me­sut Özil wur­de für sei­nen 80. DFB-Ein­satz ein­ge­wech­selt und traf mit der von Lu­kas Po­dol­ski über­nom­me­nen Num­mer 10 auf dem Rü­cken zum 2:0-End­stand. (dpa) Mat­thä­us Klo­se Po­dol­ski Schwein­stei­ger Lahm Klins­mann Koh­ler Mer­te­sacker Be­cken­bau­er Häß­ler

Deut­sche Re­kord­spie­ler

Fo­to: MSSP

Bis­lang nur Aus­hilfs­ka­pi­tän, jetzt fest in­stal­liert: Ma­nu­el Neu­er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.