Be­leuch­tungs­po­li­tik man­gel­haft

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis -

Zur ak­tu­el­len Dis­kus­si­on über die Stra­ßen­be­leuch­tung in Krum­bach: Frau Hoy­er hat voll­kom­men recht mit ih­rem Bei­trag. Wir sind der glei­chen Mei­nung, dass es nicht zu ak­zep­tie­ren ist, die An­lie­ger vor­her nicht in Kennt­nis zu set­zen und dann zur Kas­se zu bit­ten. Zu­dem ist die Be­leuch­tungs­qua­li­tät im Ge­gen­satz zur vor­he­ri­gen äu­ßerst man­gel­haft. Die­ser Ein­druck wur­de auch von wei­te­ren An­lie­gern be­stä­tigt. Ich är­ge­re mich schon seit ei­ni­ger Zeit dar­über, dass bei herr­li­chem Son­nen­schein gan­ze Stra­ßen­zü­ge be­leuch­tet wer­den. Das ist ab­so­lu­te Ver­schwen­dung und durch nichts zu recht­fer­ti­gen!

Die Stadt muss ler­nen, mit den An­lie­gern zu kom­mu­ni­zie­ren und nicht, auch wenn es mög­li­che Be­grün­dun­gen für die Er­neue­rung der Lam­pen gibt, ein­fach die­se zu er­set­zen, oh­ne den An­woh­ner zu in­for­mie­ren. Ge­büh­ren soll­ten nur für tat­säch­li­che Ver­bes­se­run­gen er­ho­ben wer­den. Ver­bes­se­run­gen haupt­säch­lich für den An­lie­ger und nicht aus­schließ­lich zur Ver­bes­se­rung des städ­ti­schen Haus­halts. Ger­traud Fer­di­nand

Krum­bach

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.