Bay­er er­höht noch­mals sein An­ge­bot für Monsan­to

Mittelschwaebische Nachrichten - - Wirtschaft -

Im Rin­gen um die Über­nah­me des US-Saat­gut­her­stel­lers Monsan­to legt Bay­er noch ein­mal nach: Das Le­ver­ku­se­ner Un­ter­neh­men stell­te ei­ne Er­hö­hung sei­nes An­ge­bots in Aus­sicht – von 125 auf 127,50 Dol­lar (114,24 Eu­ro) pro Monsan­toAk­tie. Vor­aus­set­zung sei ei­ne „ein­ver­nehm­li­che Über­nah­me“, be­ton­te Bay­er in der Nacht zum Di­ens­tag. Bei­de Un­ter­neh­men be­stä­tig­ten „fort­ge­schrit­te­ne Ver­hand­lun­gen“. Die ge­nau­en Kon­di­tio­nen stün­den aber noch nicht fest, er­klär­te Bay­er. Der Che­mie­kon­zern „wä­re le­dig­lich un­ter der Vor­aus­set­zung ei­ner ein­ver­nehm­li­chen Über­nah­me be­reit“, mehr zu zah­len, er­klär­te Bay­er. Pres­se­be­rich­ten zu­fol­ge hält sich der Kon­zern aber ei­ne feind­li­che Über­nah­me of­fen. Monsan­to be­ton­te, es prü­fe das An­ge­bot, aber auch an­de­re „Vor­schlä­ge“und „al­ter­na­ti­ve Stra­te­gi­en“. Bay­er hat­te im Mai ein ers­tes An­ge­bot im Ge­samt­wert von 62 Mil­li­ar­den Dol­lar vor­ge­legt. Monsan­to lehn­te die­se Of­fer­te wie ei­ne wei­te­re als „fi­nan­zi­ell un­zu­rei­chend“ab. Das nun vor­ge­leg­te drit­te An­ge­bot dürf­te sich – ein­ge­rech­net der Über­nah­me der Schul­den von Monsan­to – auf 66 Mil­li­ar­den Dol­lar be­lau­fen. (afp)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.