Kö­nig Ha­rald er­obert das Netz

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Mit ei­ner emo­tio­na­len Re­de sorgt Nor­we­gens Kö­nig Ha­rald ge­ra­de im In­ter­net für Ge­sprächs­stoff. „Nor­we­gen seid ihr. Nor­we­gen sind wir. Nor­we­gen ist eins“, sag­te er. Zu dem Land ge­hör­ten al­le Men­schen, so ver­schie­den sie sei­en. „Nor­we­ger sind Mäd­chen, die Mäd­chen mö­gen, Jun­gen, die Jun­gen mö­gen, und Mäd­chen und Jun­gen, die ein­an­der mö­gen“, sag­te Ha­rald. „Nor­we­ger glau­ben an Gott, Al­lah, Al­les und Nichts.“Vie­le Men­schen kom­men­tier­ten die­se Aus­sa­gen im Netz und ga­ben sie wei­ter.

Mit Blick auf die Ein­wan­de­rer sag­te er: „Nor­we­ger sind auch aus Af­gha­nis­tan, Pa­kis­tan und Po­len, Schwe­den, So­ma­lia und Sy­ri­en ein­ge­wan­dert. Mei­ne Groß­el­tern sind vor 110 Jah­ren aus Dä­ne­mark und En­g­land ein­ge­wan­dert. Es ist nicht im­mer so leicht, zu sa­gen, wo­her wir kom­men, wel­che Na­tio­na­li­tät wir ha­ben. Das, was wir un­ser Zu­hau­se nen­nen, ist dort, wo un­ser Herz ist – und das kann man nicht im­mer in­ner­halb von Lan­des­gren­zen ein­ord­nen.“(dpa)

Fo­to: dpa

Bei ei­ner Re­de be­schwor Kö­nig Ha­rald die Ein­heit Nor­we­gens.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.