Vieh­scheid: Ab heu­te geht’s heim

Im All­gäu keh­ren die Tie­re aus den Ber­gen zu­rück ins Tal

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern - VON MICHAEL MUNKLER

Ober­stau­fen/Im­men­stadt Mit dem ers­ten Vieh­scheid, der heu­te in Ober­stau­fen (Ober­all­gäu) statt­fin­det, en­det der Alp­som­mer im All­gäu. Auf hö­her ge­le­ge­nen Al­pen dau­er­te er nur 100 Ta­ge, wei­ter un­ten ist das Vieh be­reits zwi­schen Mai und An­fang Ju­ni auf die Berg­wie­sen ge­kom­men. In den nächs­ten bei­den Wo­chen keh­ren nun 30 000 Jung­rin­der, et­wa 3000 Milch­kü­he so­wie Pfer­de und Alp­schwei­ne zu­rück ins Tal. Im All­gäu gibt es 692 Al­pen, dar­un­ter 43 Sen­nal­pen, auf de­nen ge­käst wird. Mehr Re­gen­fäl­le als üb­lich und die da­durch ver­ur­sach­ten feuch­ten Bö­den hät­ten die Äl­pler in die­sem Som­mer voll ge­for­dert, schil­dert Michael Ho­nisch, Ge­schäfts­füh­rer des Alp­wirt­schaft­li­chen Ver­eins All­gäu (AVA). An­ders als im ver­gan­ge­nen hei­ßen und tro­cke­nen Som­mer ha­be es heu­er aber kei­ne Pro­ble­me mit dem Trink­was­ser ge­ge­ben.

Das Ge­schäft mit den Wan­de­rern und Aus­flüg­lern auf den be­wirt­schaf­te­ten Al­pen sei trotz durch­wach­se­nen Wet­ters ins­ge­samt gut ge­lau­fen, be­rich­tet der AVA-Ge­schäfts­füh­rer. Rund 170 der 692 Al­pen im All­gäu ha­ben ei­ne Be­wir- tungs­kon­zes­si­on. Das heißt, dass sie Ge­trän­ke und kal­te Brot­zei­ten an Wan­de­rer ver­kau­fen dür­fen. Nach An­ga­ben des Alp­wirt­schaft­li­chen Ver­eins ha­ben vie­le Al­pen noch bis Mit­te oder En­de Ok­to­ber ge­öff­net, ob­wohl das Vieh längst im Tal ist.

Bei ei­ner Her­de wird zum Vieh­scheid nur dann ein so­ge­nann­tes Kranz­rind be­son­ders fest­lich ge­schmückt, wenn im Som­mer auf ei­ner Al­pe kein Tier durch Un­fall oder Blitz­schlag ums Le­ben ge­kom­men ist. Beim Vieh­scheid wer­den die Tie­re un­ten im Tal den Bau­ern zu­rück­ge­ge­ben, die sie den Som­mer über den Hir­ten an­ver­traut hat­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.