Gu­te Nach­richt für Haus­bau und Im­mo­bi­li­en­kauf

Mittelschwaebische Nachrichten - - Landkreis -

Das Land­rats­amt Günz­burg hat für al­le Häus­le­bau­er und Kauf­in­ter­es­sen­ten ei­ner Im­mo­bi­lie ei­ne gu­te Nach­richt: Er­neut wur­de der Zins­satz der För­der­dar­le­hen für selbst ge­nutz­ten Wohn­raum ver­bil­ligt. Die bis­her schon sehr nied­ri­gen Dar­le­hens­zin­sen aus dem baye­ri­schen Zins­ver­bil­li­gungs­pro­gramm wur­den er­neut um 0,24 Pro­zent ge­senkt. Aus die­sem staat­li­chen För­der­pro­gramm kön­nen zins­ver­bil­lig­te Dar­le­hen in Hö­he bis zu 33 Pro­zent der ge­sam­ten Fi­nan­zie­rungs­kos­ten be­an­tragt wer­den. Ne­ben die­sem Dar­le­hen kann even­tu­ell zu­sätz­lich auch noch ein staat­li­ches Dar­le­hen be­an­tragt wer­den, das mit ei­nem Kin­der­zu­schuss pro Kind von 2500 Eu­ro ver­se­hen ist. Der­zeit sind noch in bei­den Pro­gram­men aus­rei­chend För­der­gel­der vor­han­den. Wich­tig ist, dass mit der Bau­maß­nah­me noch nicht be­gon­nen be­zie­hungs­wei­se der Kauf­ver­trag für die Im­mo­bi­lie noch nicht be­ur­kun­det wur­de. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen gibt es bei der Wohn­raum­för­der­stel­le des Land­rats­am­tes bei Alexandra Bu­resch, zu­stän­dig für die Buch­sta­ben A bis K, Te­le­fon 08221/95-303, und Ed­da Zel­ler, Buch­sta­ben L bis Z, Te­le­fon 08221/95-304. In­for­ma­tio­nen gibt es auch im In­ter­net un­ter land­kreis-guenz­burg.de/ bau­recht und woh­nungs­bau/woh­nungs­bau­för­de­rung. (zg)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.