Vom Glück, It-Girl zu sein

Mi­chel­le Hun­zi­ker wird Oma von Vier­bei­nern. Es gibt auch It-Hun­de. War­um Ma­ry Roos Lie­bes­kum­mer nicht kennt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Panorama -

Lie­be Le­se­rin­nen und Le­ser, wir ah­nen schon lan­ge, dass Sie schlecht auf­ge­stellt sind, wenn Sie zu ei­ner ed­len Mallor­ca-Par­ty ge­hen, bei der jun­ge Start-up-Un­ter­neh­mer sich über Pro­mis der drit­ten Ka­te­go­rie un­ter­hal­ten. Al­so schrei­ben wir heu­te über It-Girls. Aha. Was ist das? Das sind ent­we­der ih­re Kar­rie­re kal­ku­lie­ren­de, in­tel­li­gen­te, über al­le Me­di­en hin­weg ge­hyp­te Frau­en, die kei­ner kennt. Oder die Frau­en, über die man spricht, oh­ne dass man weiß, was sie so ge­nau ma­chen.

Al­so, es gibt It-Girls wie Hai­ley Bald­win (Mo­del), die mit 19 Jah­ren auf ei­nem Red Car­pet stol­zier­te, und so gut aus­sah, dass sie auf „Ac­ces­soires und auf­fäl­li­ges Ma­ke-up“ver­zich­te­te, wie OK! be­rich­te­te. Mehr It geht kaum.

Aber die Le­bens­jah­re na­gen am Al­ter des It-Girls. Dass aber Gi­naLi­sa Loh­fink mit 29 Jah­ren zum Out-Girl mu­tier­te, hat be­kannt­lich an­de­re Grün­de.

Zur­zeit ban­gen wir um das It-Girl (?) So­phia Wol­lers­heim, 29, Ehe­frau des ehe­ma­li­gen Rot­lich­tKö­nigs Bert Wol­lers­heim. Clo­ser scheint sich aus­zu­ken­nen: Die De­vi­se „Ei­ner geht noch ...“scheint nach Auf­fas­sung von Clo­ser das Pri­vat­le­ben von Frau Wol­lers­heim zu be­stim­men. Seit ei­ni­gen Wo­chen pos­te sie „fast täg­lich mit ei­nem Glas Al­ko­hol und scheint ihr Le­ben in vol­len Zü­gen zu ge­nie­ßen.“So Clo­ser, un­er­bitt­lich. Dau­men run­ter: Auch He­le­na Fürst, ehe­dem im Dschun­gel­camp ak­tiv, ist ein Out-Girl. Nun ver­hö­kert sie nach ih­rer Ge­s­angs­P­lei­te am Bal­ler­mann ab­ge­tra­ge­ne Kla­mot­ten im In­ter­net. Was Die neue Frau her­aus­ge­fun­den hat. Aber ist es nicht ein Glück, blond und oh­ne in­tel­lek­tu­el­le An­stren­gung was vom Show­topf ab­be­kom­men zu ha­ben?

Des­we­gen geht die Dis­kus­si­on auch der gut ver­die­nen­den Kim Kar­da­shi­an an ih­rem pro­mi­nen­ten Po vor­bei. Trotz mot­zen­der Kri­ti­ker. „Die 35-Jäh­ri­ge macht auf hei­ße La­ti­na, sieht aber aus wie ein Fisch auf dem Tro­cke­nen“, checkt OK!. Fa­zit: Es gibt It-Girls mit Ver­falls­da­tum, Tay­lor Swift als Top-It, ein Mar­ken­pro­dukt na­mens Kar­da­shi­an und It-Hun­de.

Ob da dem Le­ser noch Zeit bleibt für Lust auf Lie­be? Wo all die TVSen­dun­gen mit Pro­mis und Sex­af­fä­ren ge­ra­de dann lau­fen, wenn die an­ge­sag­te fran­zö­si­sche Bull­dog­ge Fried­rich sich ent­lee­ren möch­te? Frau­chen muss raus.

Weil doch der Hund En­kel des Men­schen ist. Wer das sagt? Mi­chel­le Hun­zi­ker, Frau­chen der Tea­cup-Hün­din Lil­ly. Neue Welt weiß mehr, weil die blon­de Schwei­ze­rin zu den zu er­war­ten­den Hun­deTwins ein Ul­tra­schall-Vi­deo auf Ins­ta­gram ge­pos­tet hat: „Lil­ly wird Ma­ma und ich wer­de Oma.“

Bio­lo­gisch hal­ten wir uns da raus. Las­sen auch den viel­fäl­ti­gen Lie­bes­kum­mer der It-Girls au­ßen vor. Die er­fah­re­ne Schla­ger­sän­ge­rin Ma­ry Roos sieht das der Bun­ten zu­fol­ge so: „Ich ha­be kei­nen Lie­bes­kum­mer, weil ich kei­nen Mann ha­be.“Geht doch. Ru­pert Hu­ber

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.