Un­wohl­sein: Cl­in­ton ver­lässt Ge­denk­fei­er vor­zei­tig

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Die de­mo­kra­ti­sche Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­tin Hil­la­ry Cl­in­ton, 68, hat ei­ne New Yor­ker Ge­denk­fei­er zu den An­schlä­gen vom 11. Sep­tem­ber 2001 we­gen Un­wohl­seins vor­zei­tig ver­las­sen. Sie ha­be sich „über­hitzt“ge­fühlt und nach ein­ein­halb St­un­den die Woh­nung ih­rer Toch­ter Chel­sea in der Stadt auf­ge­sucht, teil­te ihr Wahl­kampf­team mit. Cl­in­ton füh­le sich mitt­ler­wei­le „viel bes­ser“. Der 15. Jah­res­tag wur­de an vie­len Or­ten der USA mit Schwei­ge­mi­nu­ten, Got­tes­diens­ten und Ge­denk­ze­re­mo­ni­en be­gan­gen. In New York nahm ne­ben Cl­in­ton auch Prä­si­dent­schafts­kan­di­dat Do­nald Trump teil. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.