Der Aus­bau der A 99 hat be­gon­nen

Der Au­to­bahn­ring um Mün­chen wird für Jah­re zur Groß­bau­stel­le. Im Nor­den geht’s los

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern - VON ULI BACHMEIER

Mün­chen Wenn je­mand ei­ne „Ope­ra­ti­on am of­fe­nen Her­zen“an­kün­digt, dann hört sich das ge­fähr­lich an. Wenn aber Wolf­gang Wüst, der Prä­si­dent der Au­to­bahn­di­rek­ti­on Süd­bay­ern, das zum Auf­takt ei­ner gro­ßen Bau­maß­nah­me sagt, dann ist da­mit für die Au­to­fah­rer ein Ver­spre­chen ver­bun­den: Der acht­strei­fi­ge Aus­bau der A99 auf dem 7,3 Ki­lo­me­ter lan­gen Teil­stück zwi­schen dem Au­to­bahn­kreuz Mün­chen-Nord und der An­schluss­stel­le Asch­heim-Is­ma­ning wird zwar rund drei Jah­re dau­ern, die Be­ein­träch­ti­gun­gen für die Au­to­fah­rer aber sol­len auf die­ser viel be­fah­re­nen Os­tWest-Ach­se so ge­ring wie mög­lich ge­hal­ten wer­den.

Zum Baustart ges­tern ver­si­cher­te auch Bay­erns In­nen­staats­se­kre­tär Ger­hard Eck (CSU), dass da­für al­les ge­tan wer­de: „Da­mit die Ver­kehrs­teil­neh­mer wäh­rend der Bau­zeit durch­ge­hend sechs Fahr­strei­fen be­fah­ren kön­nen, er­rich­ten wir noch die­ses Jahr ei­ne Be­helfs­brü­cke so­wie pro­vi­so­ri­sche Mit­tel­strei­fen­über­fahr­ten und ver­brei­tern die Fahr­bahn.“Mit den Haupt­ar­bei­ten wer­de dann im März 2017 zu­nächst auf der Nord­fahr­bahn (Rich­tung Augs­burg) be­gon­nen, 2018 sei dann die Süd­fahr­bahn dran und 2019 wer­de die 153 Mil­lio­nen Eu­ro teu­re Bau­maß­nah­me mit der Nord­fahr­bahn von der Is­ar­brü­cke bis öst­lich der An­schluss­stel­le Asch­heim-Is­ma­ning ab­ge­schlos­sen.

Da­nach soll der Aus­bau der A99, wie Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt (CSU) sag­te, mög­lichst so­fort in Rich­tung Sü­den fort­ge­setzt wer­den – zu­nächst über das Au­to­bahn­kreuz Mün­chen-Ost bis Haar und Va­ter­stet­ten und da­nach in wei­te­ren Bau­ab­schnit­ten bis zum Au­to­bahn­kreuz Mün­chen-Süd. Ins­ge­samt soll die A99 da­mit auf ei­ner Stre­cke von rund 27 Ki­lo­me­tern auf acht Strei­fen ver­brei­tert und er­tüch­tigt wer­den. Die Ge­samt­kos­ten sind mit rund ei­ner Mil­li­ar­de Eu­ro kal­ku­liert.

Die A99 nörd­lich von Mün­chen ist ei­ne der wich­tigs­ten Fern­ver­kehrs­ach­sen Süd­deutsch­lands. Sie ver­bin­det die Au­to­bah­nen A 96 (Lin­dau/Mem­min­gen), A 8 (Stutt­gart/Augs­burg), A 9 (Nürn­berg), A94 (Pas­sau) und wie­der­um die A8 (Salzburg). Durch­schnitt­lich wer­den dort nach An­ga­ben des Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums 120 000 Fahr­zeu­ge pro Tag ge­zählt. In der Ur­laubs­zeit lie­ge die Spit­zen­be­las­tung so­gar bei bis zu 165000 Fahr­zeu­gen täg­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.