Stutt­gart vor München, Augs­burg fällt ab

Mittelschwaebische Nachrichten - - Feuilleton -

Stutt­gart bleibt Deutsch­lands Kul­tur­me­tro­po­le Num­mer eins. Das er­gab ei­ne Un­ter­su­chung der Be­ren­berg Bank und des Ham­bur­gi­schen Welt­wirt­schafts­in­sti­tuts, die am Di­ens­tag ver­öf­fent­licht wur­de. In dem Ran­king ist München die Num­mer zwei, da­hin­ter fol­gen Dres­den, Berlin und Bonn. Be­ren­berg und das HWWI hat­ten die 30 größ­ten Städ­te in Deutsch­land auf ihr kul­tu­rel­les An­ge­bot und die Nach­fra­ge durch die Be­woh­ner und Be­su­cher un­ter­sucht. Ge­mes­sen wur­den zum Bei­spiel das An­ge­bot an Opern­häu­sern, Thea­tern, Mu­se­en und Ki­no­sitz­plät­zen so­wie die Zahl der Be­su­cher. Über die Qua­li­tät und Be­deu­tung der An­ge­bo­te wer­den kei­ne Aus­sa­gen ge­trof­fen. Den größ­ten Sprung nach vorn mach­ten Nürnberg (10) und Hannover (14), die sich um je­weils sie­ben Plät­ze ver­bes­ser­ten. Um die­sel­be Zahl ver­schlech­ter­te sich Augs­burg, das von Rang 12 auf 19 fiel. (dpa, AZ)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.