Nur ein Ziel: Macht­er­halt

Mittelschwaebische Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Eben­falls da­zu: Dank an Uli Bach­mei­er, der nicht in das ge­bets­müh­len­ar­tig vor­ge­tra­ge­ne Mer­kel-Ba­shing ein­stimmt und sich auch nicht die ju­ris­tisch zu­min­dest frag­wür­di­ge CSU-Ober­gren­zen-For­de­rung zu ei­gen macht. Als pro­fun­der Ken­ner der Münch­ner Po­lit­sze­ne legt er un­ge­schminkt of­fen, was See­ho­fer und Co. wirk­lich um­treibt. Dass See­ho­fer und die CSU „stän­kern und dro­hen, mah­nen und for­dern, ze­tern und war­nen“, dient nur ei­nem Ziel: Macht­er­halt, sprich ab­so­lu­te Mehr­heit für die CSU.

Wenn es der CSU gut geht, geht es auch Bay­ern und sei­nen Bür­gern gut, soll dem Wahl­volk sug­ge­riert wer­den. Das scheint am ehes­ten dann der Fall, wenn See­ho­fers christ­lich-abend­län­di­sche „Vor­stu­fe zum Pa­ra­dies“mög­lichst frei­ge­hal­ten wird von Men­schen, die aus der is­la­mi­schen „Vor­stu­fe zur Höl­le“(Sy­ri­en, Af­gha­nis­tan, Irak …) kom­men. Rolf Munz, Mau­er­stet­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.