Wie man in fünf Schrit­ten Zi­vil­cou­ra­ge ler­nen kann

Mittelschwaebische Nachrichten - - Die Dritte Seite -

Mo­ti­va­ti­ons­psy­cho­lo­gin Ve­ro­ni­ka Brand­stät­ter von der Uni­ver­si­tät Zü­rich zeigt in Trai­nings, wie Zi­vil­cou­ra­ge er­lernt oder ver­stärkt wer­den kann. Das sind ih­re Tipps:

Schär­fen Sie Ih­re Wahr­neh­mung für Kon­flikt­si­tua­tio­nen, in­dem Sie sich fra­gen, in wel­chen Si­tua­tio­nen Sie sich mu­tig ge­zeigt ha­ben und mit sich zu­frie­den wa­ren. Fra­gen Sie sich aber auch, in wel­chen Si­tua­tio­nen Sie kei­ne Zi­vil­cou­ra­ge ge­zeigt ha­ben und un­zu­frie­den wa­ren. Was hat Ih­nen im ers­ten Fall ge­hol­fen, was hat Sie im zwei­ten ge­hin­dert?

Schwei­gen und Un­tä­tig­keit wer­den häu­fig als Zu­stim­mung miss­ver­stan­den. Be­zie­hen Sie da­her in je­dem Fall Po­si­ti­on und äu­ßern Sie sich auf ei­ne Art, die Ih­nen und der Si­tua­ti­on an­ge­mes­sen ist. Oft ge­nügt die Aus­sa­ge, dass man ein be­stimm­tes Ver­hal­ten nicht in Ord­nung fin­det.

Brin­gen Sie sich nie­mals selbst in Ge­fahr. Be­rüh­ren Sie ei­nen ag­gres- si­ven An­grei­fer nie und du­zen Sie ihn nicht. Ge­win­nen Sie Ver­bün­de­te bei um­ste­hen­den Per­so­nen, in­dem Sie sie di­rekt an­spre­chen und bit­ten, mit­zu­kom­men, da je­mand ih­re Hil­fe braucht. Dies si­gna­li­siert dem Tä­ter, dass man sei­nem Tun Ein­halt ge­bie­tet. Wenn Sie ei­ne Es­ka­la­ti­on be­fürch­ten, ru­fen Sie die Po­li­zei und blei­ben Sie mit ei­nem Si­cher­heits­ab­stand vor Ort. Für je­de Per­son gibt es ein Ver­hal­ten, das zu ihr passt, um Zi­vil­cou­ra­ge zu zei­gen. Bei­spiel: ei­ne Si­tua­ti­on, in der frem­den­feind­li­che Pa­ro­len ge­äu­ßert wer­den. Sa­gen Sie, dass Sie die­se

Mei­nung nicht tei­len. Fra­gen Sie nach, ob die an­de­re Per­son schlech­te Er­fah­run­gen mit der dis­kri­mi­nier­ten Grup­pe ge­macht hat. Ver­su­chen Sie, mit Ar­gu­men­ten die Mei­nung zu wi­der­le­gen. Oder ver­las­sen Sie den Ort un­ter Pro­test. Oft hilft ei­ne ge­dank­li­che Vor­be­rei­tung auf Si­tua­tio­nen, in de­nen Sie mehr Zi­vil­cou­ra­ge zei­gen möch­ten. Ma­len Sie sich da­bei in Ge­dan­ken so kon­kret wie mög­lich ei­ne Si­tua­ti­on aus und wie Sie idea­ler­wei­se dar­auf re­agie­ren möch­ten, wel­che Schwie­rig­kei­ten sich da­bei er­ge­ben und wie Sie die­se über­win­den könn­ten. (vmö)

Fo­to: Ul­rich Wa­gner

Pe­ter Voit stellt mit dem klei­nen To­bi­as ei­ne Ge­walt­sze­ne im Selbst­ver­tei­di­gungs­kurs des Po­li­zei­sport­ver­eins Augs­burg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.