Mut­ter soll Toch­ter er­stickt ha­ben

47-Jäh­ri­ge aus Lin­dau in Un­ter­su­chungs­haft

Mittelschwaebische Nachrichten - - Bayern -

Lin­dau Die am Mitt­woch tot auf­ge­fun­de­ne neun­jäh­ri­ge Schü­le­rin aus Lin­dau ist mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit „mit ei­nem wei­chen Ge­gen­stand“er­stickt wor­den. Die­ses Ob­duk­ti­ons­er­geb­nis gab die Po­li­zei ges­tern Abend be­kannt. Auf­grund der bis­he­ri­gen Er­mitt­lun­gen ge­hen Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft da­von aus, dass die 47 Jah­re al­te Mut­ter des Kin­des die Tat ver­üb­te.

Po­li­zei­be­am­te hat­ten das Kind in ei­nem Mehr­fa­mi­li­en­haus ent­deckt, nach­dem sie die Woh­nungs­tü­re auf­ge­bro­chen hat­ten. Zu­vor hat­te die Grund­schu­le das Mäd­chen als ver­misst ge­mel­det, da es nicht zum Un­ter­richt er­schie­nen war.

Der Not­arzt konn­te nur noch den Tod der Neun­jäh­ri­gen fest­stel­len. Zu­dem fan­den die Be­am­ten in der Woh­nung die Mut­ter, die sich in ei­nem le­bens­be­droh­li­chen Zu­stand be­fand. Sie wur­de mit dem Ver­dacht auf ei­nen mas­si­ven Me­di­ka­men­ten­miss­brauch ins Kran­ken­haus ge­bracht. In­zwi­schen ist die 47-Jäh­ri­ge au­ßer Le­bens­ge­fahr. Sie sei ver­neh­mungs­fä­hig, ma­che aber kei­ne An­ga­ben zu dem Fall, sag­te Po­li­zei­spre­cher Chris­ti­an Eckel. Ge­gen die Frau er­ging ges­tern ein Haft­be­fehl we­gen Tot­schlags-Ver­dachts. Die 47-Jäh­ri­ge sitzt in U-Haft.

Als Tat­mo­tiv könn­te even­tu­ell „ei­ne schwe­re fa­mi­liä­re Be­las­tungs­si­tua­ti­on“in­fra­ge kom­men, so die Po­li­zei. Nach In­for­ma­tio­nen un­se­rer Zei­tung war im Som­mer der Va­ter des Kin­des ge­stor­ben. Die Po­li­zei mach­te da­zu kei­ne nä­he­ren An­ga­ben. Im nach­bar­schaft­li­chen Um­feld hat der Fall Ent­set­zen und Trau­er aus­ge­löst. Das ge­tö­te­te Mäd­chen sei im­mer fröh­lich ge­we­sen, sag­te ei­ne Haus­be­woh­ne­rin. (mun)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.