Ei­ne Punk­te­tei­lung, mit der bei­de Teams le­ben kön­nen

Mittelschwaebische Nachrichten - - Sport Aus Der Region - Fo­to: Ernst May­er

Der SV Min­del­zell hat es nicht ge­schafft, ei­ne 2:0-Füh­rung ge­gen den FC Günz­burg über die Zeit zu brin­gen. Im Du­ell der Be­zirks­li­ga-Ab­stei­ger hat­ten Chris­ti­an Kum­schier (6.) und Ke­vin Jaut (51./links im Bild) die Platz­her­ren beim Ein­stand des neu­en Trai­ners Micha­el Fin­kel in Füh­rung ge­bracht. Den An­schluss­tref­fer für die Kreis­städ­ter er­ziel­te Patrick Buch­ta (71.). Für den Aus­gleich sorg­te Ma­xi­mi­li­an La­matsch zwei Mi­nu­ten vor dem Schluss­pfiff. „Auf­grund der an­ge­spann­ten Per­so­nal­si­tua­ti­on bin ich mit dem 2:2 zu­frie­den“, sag­te der Günz­bur­ger Coach Mar­co Ches­sa nach der Par­tie. Beim FCG pas­se die Stim­mung und die Mo­ral. Ei­ni­ge sei­ner Spie­ler hät­ten sich trotz Ver­let­zung zur Ver­fü­gung ge­stellt. „Alex Liebrecht hat sich im Trai­ning den klei­nen Zeh ge­bro­chen, setz­te sich aber auf die Bank und kam so­gar noch für ei­ni­ge Mi­nu­ten zum Ein­satz“, sag­te Ches­sa. Bei­de Teams hän­gen da­mit im Mit­tel­feld fest. Min­del­zell ist Elf­ter, Günz­burg Ach­ter der Ta­bel­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.