No­to­ri­sche Links­fah­rer

Mittelschwaebische Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Eben­falls da­zu: Ja, Ra­ser und Dräng­ler ge­fähr­den an­de­re Ver­kehrs­teil­neh­mer. Scha­de al­ler­dings, dass nie je­mand von den­je­ni­gen spricht, die an­de­re zum Drän­geln ver­an­las­sen: die no­to­ri­schen Links­fah­rer bei­spiels­wei­se, die mit 103 St­un­den­ki­lo­me­tern ki­lo­me­ter­weit auf der lin­ken Spur fah­ren, ob­wohl die rech­te frei ist. Oder die­je­ni­gen, die hin­ter ei­nem Lkw mit ähn­li­cher Ge­schwin­dig­keit plötz­lich blin­ker­los zum Über­ho­len an­set­zen, oh­ne dar­auf zu ach­ten, dass hin­ter ih­nen ein an­de­res Au­to mit 150 km/h an­ge­schos­sen kommt – was üb­ri­gens nichts mit Ra­sen zu tun hat, son­dern auf Deutsch­lands Au­to­bah­nen nach wie vor er­laubt ist. Ich selbst bin ein fried­fer­ti­ger, de­fen­si­ver Mensch – aber wie ver­an­las­se ich ei­nen Bumm­ler zum Spur­wech­sel nach rechts, wenn be­reits ei­ne de­zen­te Licht­hu­pe als „Drän­geln“be­zeich­net wird und der­je­ni­ge aus Trotz dann prompt noch ein­mal her­un­ter­bremst? Bi­an­ka Gron­may­er-Töd­ter, Kauf­beu­ren

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.