Ei­ne baye­ri­sche CDU?

Jetzt schießt die Kanz­le­rin­nen-Par­tei zu­rück und droht mit Ein­marsch in München

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik - VON MICHA­EL STIFTER

Augs­burg Glaubt man den Um­fra­gen, gibt es auch jen­seits von Bay­ern je­de Men­ge Leu­te, die bei der nächs­ten Bun­des­tags­wahl Horst See­ho­fer wäh­len wür­den – wenn sie denn könn­ten. Nun ist es aber be­kannt­lich so, dass die bei­den Uni­ons-Schwes­tern sich Deutsch­land fried­lich auf­ge­teilt ha­ben. Au­ßer­halb Bay­erns steht die CSU nicht auf dem Wahl­zet­tel und im Frei­staat gibt es kei­ne CDU. Noch. Denn der Haus­se­gen in der Uni­on hängt schief und CSU-Po­li­ti­ker ko­ket­tie­ren ger­ne da­mit, auch in der „Re­stre­pu­blik“an­zu­tre­ten – qua­si als Al­ter­na­ti­ve zur CDU. Doch jetzt schießt die gro­ße Schwes­ter zu­rück.

Vol­ker Bouf­fier ist ei­ner von de­nen, die man im Po­lit-Jar­gon ei­nen „al­ten Fuchs“nennt. Der hes­si­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent ver­steht das ver­mut­lich als Aus­zeich­nung. Oh­ne Zwei­fel ist der CDU-Vi­ze ein ge­wief­ter Tak­ti­ker. Und so dürf­te es kein Zu­fall sein, dass aus­ge­rech­net er nun den auf­müp­fi­gen Bay­ern droht. Ganz sub­til na­tür­lich. „Wenn die Atta­cken wei­ter­ge­hen, emp­feh­le ich, in München ei­ne Im­mo­bi­lie zu kau­fen“, sag­te der 64-Jäh­ri­ge dem Fo­cus. Dass die­ses Ge­bäu­de nicht als Geld­an­la­ge ge­dacht wä­re, son­dern als Sitz der baye­ri­schen CDU, ver­steht sich von selbst.

Die Dro­hung Bouf­fiers, den ein Ma­ga­zin als „Opel un­ter den Mi­nis­ter­prä­si­den­ten“be­zeich­ne­te (un­cool und un­ter­schätzt), ist al­so ein­deu­tig. Und sie ist nicht neu. Schon Hel­mut Kohl hat­te sei­nen re­ni­ten­ten Ri­va­len Franz Jo­sef Strauß 1976 da­mit zur Voll­brem­sung ge­zwun­gen. Fakt ist: Für die CDU wä­re es ein­fa­cher, ei­nen baye­ri­schen Lan­des­ver­band zu grün­den, als für die CSU, sich in 15 Bun­des­län­dern nach Im­mo­bi­li­en um­zu­se­hen. Und weil auch See­ho­fer ein „al­ter Fuchs“ist, wird des­halb wohl al­les so blei­ben, wie es ist.

Fo­to: dpa

Vol­ker Bouf­fier hat ge­nug von den Atta­cken aus der CSU.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.