Boot ge­ken­tert: Vier Män­ner in Ägyp­ten fest­ge­nom­men

Mittelschwaebische Nachrichten - - Politik -

Nach dem Un­ter­gang ei­nes Flücht­lings­boo­tes vor der ägyp­ti­schen Mit­tel­meer­küs­te ha­ben Er­mitt­ler vier Be­sat­zungs­mit­glie­der fest­ge­nom­men. Bei der Ka­ta­stro­phe star­ben am Mitt­woch min­des­tens 42 Men­schen. Wie das Staats­fern­se­hen be­rich­te­te, wur­den zu­dem 163 Men­schen nach dem Ken­tern des Schif­fes ge­ret­tet. Die meis­ten von ih­nen wa­ren Ägyp­ter. Es wer­de wei­ter­hin nach Ver­un­glück­ten na­he der Küs­ten­stadt Alex­an­dria ge­sucht. Über die Zahl der Pas­sa­gie­re gab es wi­der­sprüch­li­che An­ga­ben. Me­di­en spra­chen von 300 bis 600 Men­schen an Bord. In­for­ma­tio­nen zum Schick­sal der üb­ri­gen Pas­sa­gie­re gab es nicht. (dpa)

Fo­to: ima­go

St­ein­mei­er (rechts) traf in New York auch Ser­gej La­w­row.

MI­GRA­TI­ON

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.